Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch hat Haus Leben
Region Delitzsch Delitzsch hat Haus Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 12.11.2012
Ein Haus Leben gibt es nun auch in Delitzsch. Untergebracht ist es im DRK-Schulungszentrum. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Genau dort setzt das Projekt Haus Leben an, gibt direkte und unbürokratische Hilfe, bietet eine Anlaufstelle. Seit 2006 gibt es solch ein Haus Leben in Leipzig, nun auch in Delitzsch.

Als Begegnungs- und Informationszentrum rund um Tumorerkrankungen versteht sich das Haus Leben. Bislang verwiesen Ärzte in die Messestadt, wenn es darum ging, Fragen über das Medizinische hinaus zu klären. Nun bieten nach einigen Monaten Organisation das Deutsche Rotes Kreuz (DRK) und der Verein Haus Leben Leipzig auch in Delitzsch eine Anlaufstelle, gaben am Montag im DRK-Schulungszentrum in der Ludwig-Jahn-Straße erste Einblicke ins Projekt.

„Unser Ziel ist es, Patienten und Angehörige auf vielfältige und individuelle Weise zu unterstützen: Kreativität, Musik, Entspannung, Bewegung, Informationen und psychotherapeutische Betreuung sind Teil der Versorgung“, erklärt Projektkoordinatorin Michaela Bax. Vom Sport- bis zum Kosmetikseminar reicht die Angebotsvielfalt, dazu gibt es Gesprächs- und Beratungsangebote - ab Januar sollen die Angebote in Delitzsch starten.

Betroffene und Angehörige können sich im Haus Leben im DRK-Zentrum verstanden und aufgehoben fühlen, ohne sich selbst und ihre Situation groß erklären zu müssen. Beratung und offener Treff sind bereits jetzt fest installiert: Montag zwischen 9 und 15 Uhr öffnet im DRK-Schulungszentrum das offene Café. Zwischen 11 und 13 Uhr wird Beratung angeboten.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung vom 13. November 2012.

Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mensch ist erst dann vergessen, wenn sein Name vergessen wird. Die Namen der jüdischen Delitzscher, die von den Nationalsozialisten deportiert und ermordet wurden, sollen niemals in Vergessenheit geraten.

09.11.2012

Für Delitzschs evangelische Kirchengemeinde ist er ein Kleinod von hoher ideeller Bedeutung, für die Restauratoren des Landesamtes für Denkmalpflege ein herausragendes Zeugnis spätgotischer Gestaltungskunst.

07.11.2012

Jetzt wird‘s ernst fürs Soziokulturelle Zentrum (SKZ) im Delitzscher Kosebruchweg: Diese Woche beginnt im SKZ-Trakt des Plattenbaus der Fensteraustausch. Die Vorboten der Großbaustelle.

06.11.2012
Anzeige