Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch hat noch touristisches Potenzial
Region Delitzsch Delitzsch hat noch touristisches Potenzial
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 12.02.2019
Delitzsch hat einiges zu bieten: nicht nur gemütliche Gassen, auch das Barockschloss mit dem wunderbaren Blick vom Aussichtsturm, Rad- und Wanderwege zu verschiedenen Themen und Erholungsmöglichkeiten im Stadtpark können überzeugen. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Die Loberstadt will Touristen locken. Einiges hat sie auch zu bieten, ob nun Barockschloss, Tiergarten oder viel Natur. Aber ist Delitzsch touristisch auch gut aufgestellt? Dieser Frage sind wir mit den Experten der Leipzig Tourismus- und Marketing- GmbH (LTM) nachgegangen.

Potenzial ist da

Etliche Stärken sehen die Experten im Delitzscher Angebot. So sei das Schloss auch von überregionaler Bedeutung, auch als eines der ältesten Schlösser Nordsachsens. Touristische Attraktionen sind aus Sicht der LTM aber auch die Altstadt mit dem Marktplatz, dem Rathaus und der Stadtkirche. „Sehr sehenswert sind ebenfalls die kleinen Gassen und engen Straßen mit den alten Häusern, wie das Stadtschreiberhaus oder das Bürgermeisterhaus mit ihren prachtvollen Eingangsportalen“, so LTM-Sprecher Andreas Schmidt. Delitzsch verfügt aus Sicht der Experten über ein großes touristisches Potenzial und viele Attraktionen – die einen Besuch lohnen – etwa den Tiergarten, die Museen oder die Stadtmauer. Eine der Delitzscher Tourismusstärken sind die Angebote für Aktivtourismus. Um die Loberstadt herum gibt es viel Landschaft mit vielen Rad- und Wanderwegen zu verschiedenen Themen. Durch die Stadt führen die „Kohle Dampf Licht“-Radroute und der Torgische Radweg.

Die Ausschilderung kann noch verbessert werden Quelle: Wolfgang Sens

Doch es gibt Verbesserungspotenzial. Vor allem bei der touristischen Ausschilderung sieht man Luft nach oben. Optimal wäre es aus Sicht der LTM, wenn das neue touristische Informations- und Leitsystem für die Region Leipzig umgesetzt wird, welches möglichst in jeder Kommune in Form von Wegweisern, Begrüßungsschildern und Informationstafeln Anwendung finden sollte. Dies stelle aber die Kommunen auch vor neue finanzielle Herausforderungen. Wichtig ist das nicht nur für Gäste, die länger in der Stadt bleiben: „Neben den Übernachtungsgästen nimmt auch der Tagestourist eine überragende Rolle ein“, heißt es. Der Tagestourismus sollte aus Sicht der Experten in seiner Bedeutung nicht unterschätzt werden – und gerade auf Tagestouristen setzt Delitzsch einen Fokus.

Delitzscher Info schwer zu finden

Kein klares Votum will die LTM dagegen zum Standort der Tourist-Information im Schloss fällen. Diese ist selbst schwer zu finden, weil das Schloss nicht überall eindeutig ausgeschildert ist. „Diese Entscheidung fällt die Stadt Delitzsch und sie ist abhängig von den räumlichen Gegebenheiten. Eine Tourist-Info sollte für den Gast verkehrstechnisch und zeitlich gut erreichbar sein“, so die LTM. Fakt ist, dass die Mitarbeiterinnen der Tourist-Info verschiedene Qualitätssiegel zum großen Thema Service geholt und verteidigt haben.

Hoffnung aufs Burgenland

Durch die neue Mitgliedschaft im Tourismusverein „Sächsisches Burgenland e.V.“, diese gilt seit 2019, und den damit verbundenen Einbezug in die umfangreichen Marketingaktivitäten eröffnen sich neue Möglichkeiten. „Die Synergien werden gebündelt und Delitzsch profitiert von den zahlreichen Kommunikationsnetzwerken auch der LTM GmbH“, meint das Unternehmen.

Delitzsch punktet aber auch mit Veranstaltungen. Das Peter-und-Paul-Stadtfest zum Beispiel biete einen Reiseanreiz und einen guten Aufhänger, um überregional auf die Stadt Delitzsch aufmerksam zu machen. Zudem lockt Delitzsch mit Aktionen wie dem Frühlings- und Genussmarkt oder dem Adventsmarkt immer wieder und verstärkt Gäste aus der Region und macht die Stadt so bekannter.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Notbetreuung, Stundenausfall, aber auch regulärer Unterricht. An Nordsachsens Schulen sind die Auswirkungen des Lehrerstreiks unterschiedlich. Wir haben einmal bei mehreren Schulen nachgefragt.

11.02.2019

Die Bäume am Wallgraben in Delitzsch sind gefällt. Übrig bleibt eine Reihe von Stümpfen. Und obwohl die Maßnahme beendet ist, reißt die Kritik nicht ab. Die Bürger können aber auf Antworten der Stadt bauen.

11.02.2019

Die Leute in den Delitzscher Tiergarten locken – das wollen Leiterin Julia Gottschlich und ihr Team. Deshalb veranstalteten sie am Samstag ein Wintermärktchen. Besonders gut kamen dabei die kleinsten Pferde der Welt an.

10.02.2019