Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch sucht weiter nach Schlosskeller-Betreiber
Region Delitzsch Delitzsch sucht weiter nach Schlosskeller-Betreiber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 16.02.2018
Im Keller des Barockschlosses ist Raum für Kultur. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Noch immer hat sich kein Nachfolger für die Betreibung des Delitzscher Schlosskellers gefunden. Voraussichtlich ab Februar wird das unterste Geschoss des Barockschlosses damit leerstehen. Der Raum wird nun wiederholt und erneut ausgeschrieben. „Bei der letzten Ausschreibung hatte sich kein Bewerber gefunden“, räumt Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) ein.

Dabei ist das Angebot auf dem Papier durchaus nicht das Schlechteste: Der Betreiber könnte über 240 Quadratmeter Nutzfläche verfügen. Einen Schankraum, einen Küchenbereich, Technikraum und Personal- und Gästetoiletten sind im Mietumfang enthalten. Das Barockschloss besuchen jährlich nach Angaben der Stadtverwaltung rund 20 000 Gäste, zudem finden etwa 200 Trauungen im Standesamt im Schloss statt – das Wahrzeichen allein könnte also durchaus für Kundenstrom garantieren.

Schloßwache läuft weiter

Allerdings haben mangels Gästen auch schon andere den Keller aufgegeben. Der Museums- und Heimatverein und Schloßwachen-Wirt Rico Eichler hatten den Schlosskeller die vergangenen Jahre in Kooperation betrieben. Im Sommer kündigte Rico Eichler seinen Ausstieg zum 31. Januar 2018 an – bis dahin wird es noch Veranstaltungen geben. Auch der Heimatverein kündigte wenig später seinen Vertragspart auf. Die meisten Veranstaltungen seien gerade noch so kostendeckend gelaufen, begründete der Gastronom unter anderem. Er will sich in Zukunft verstärkt auf sein Restaurant „Zur Schloßwache“ und die Eventgastronomie konzentrieren. Einige Delitzscher Veranstalter haben bereits mit dem Markt 20 eine Alternative zum nicht barrierefreien Keller gefunden.

Die Stadt kann aber nach wie vor nicht selbst der Betreiber des Veranstaltungskellers sein. Weil die Sanierung des Schlosskellers mit öffentlichen Mitteln für den Gemeinbedarf gefördert wurde, muss der neue Betreiber gemeinnützig tätig sein wie zum Beispiel ein Verein. Die neue Ausschreibung will die Stadt nun breiter streuen als bisher. Unter anderem soll sie in der LVZ-Beilage „Theke“ laufen, die im gesamten Leipziger Großraum erscheint.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Delitzscher Grundschule am Rosenweg ist nun ganz offiziell jeden Tag Zirkus angesagt. Die Kinder haben Besuch vom Projektcircus Sperlich und lernen von Artistik bis Zauberei jede Menge.

27.11.2017

Zahlreiche Geflügelzüchter haben in Krostitz ihre schönsten Tiere ausgestellt. Die Preisrichter bewerteten dabei über 400 Hühner, Tauben oder Enten. Auch der Nachwuchs interessiert sich für die Geflügelzucht, denn unter den Ausstellern waren sogar Schüler vertreten.

27.11.2017

Am Montag fielen im Prozess um vorsätzlichen Bankrott und Insolvenzverschleppung bei der Drogeriekette Schlecker die Urteile. Das Aus für Schlecker erwischte 2012 die Angestellten kalt: Nach einem Ausverkauf waren die „Schleckerfrauen“ ohne Job. Wie geht es ihnen jetzt?

30.11.2017