Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch will Baumarkt-Spekulation unterbinden
Region Delitzsch Delitzsch will Baumarkt-Spekulation unterbinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 20.03.2018
Knapp 5900 Quadratmeter groß ist das Bauland nahe der Kita St. Franziskus. Quelle: Stadtverwaltung Delitzsch
Anzeige
Delitzsch

Der Immobilienmarkt in Delitzsch bleibt auch 2018 einer, bei dem Nachfrage das Angebot noch übersteigt. Für die sieben neuen kleinen Grundstücke in der Laueschen Straße haben sich vor wenigen Wochen elf Kandidaten beworben. Nun soll der Stadtrat demnächst den Flächenverkäufen im Delitzscher Osten zustimmen. Die sieben potenziellen Käufer stammen laut Stadtverwaltung größtenteils aus Delitzsch und Leipzig. Die Stadt erwartet bei Abschluss aller Kaufverträge Einnahmen in Höhe von rund 630 000 Euro.

Stadt will besondere Verträge

Dabei will die Stadt besondere Vorkehrungen treffen, wie Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) erläutert. So soll in den Verträgen notariell geregelt werden, dass innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf auch gebaut werden muss, ansonsten kann die Stadt von ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch machen und das Grundstück übernehmen. „So wollen wir vermeiden, dass hier rein spekulativ gekauft wird und weiter veräußert“, erklärt Manfred Wilde.

Einiges schon vorhanden

Knapp 5900 Quadratmeter groß ist das Gelände für das neue Wohngebiet „Lauesche Straße“ im Dreieck von Lauescher und Dübener Straße direkt hinter der Kindertagesstätte St. Franziskus. Das Areal war jahrelang ungenutzt, hat aber schon einige Infrastruktur. Trinkwasserleitung, Elektroenergie- und Gasversorgung sind schon angelegt. Entsorgungsleitungen für Schmutz- und Regenwasser müssten in Folge der Neuaufteilung des Grundstücks erschlossen werden. Entstehen sollen eingeschossige Wohnhäuser, teilweise mit ausgebautem Dachgeschoss.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angefangen hat es mit gerade einmal fünf Studenten und dem sperrigen Namen „Akademie der Darstellenden Künste“. Inzwischen ist die Theaterakademie Sachsen aus Delitzsch nicht mehr wegzudenken. Und will der Stadt daher etwas besonderes anlässlich des Jubiläums bieten.

17.03.2018

Ein Stapel Papier kann die Welt bedeuten. Seit 2012 hat das Museum Barockschloss Delitzsch ein neues Leitbild und eine überarbeitete Konzeption. Doch ist das Profil dadurch wirklich schärfer geworden?

20.03.2018

Am Sonnabend, dem 24. März, wird zum Frühstückstreffen für Frauen ins Delitzscher Bürgerhaus eingeladen. Es ist das 40. Bereits seit 20 Jahren hat es ein Kreis von 30 Frauen aus Delitzsch und Umgebung geschafft, die Veranstaltungsreihe weiterzuführen und die Besucherinnen auf ganz spezielle Art zu begeistern.

20.03.2018
Anzeige