Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Baff-Theater tourt im November durch Klassenzimmer in Nordsachsen
Region Delitzsch Delitzscher Baff-Theater tourt im November durch Klassenzimmer in Nordsachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 27.08.2017
Auch das Thema Krieg wurde schon beim Klassenzimmertheater beleuchtet.
Anzeige
Nordsachsen

Die Schule ist nicht nur ein Ort für graue Theorie. Es geht auch anders. Mit Schreien, Lachen, Toben – mit Theater im Klassenzimmer. Das jedenfalls möchte das Delitzscher Baff-Theater ab 15. November wieder in die Schulen Nordsachsen und des Leipziger Lands bringen.

Delitzscher Studenten zu Gast

Zum vierten Mal sollen aus Klassenzimmern Bühnen und Zuschauerräume werden. Die Schüler kommen nicht ins Theater, das Theater kommt zu ihnen. „Klassenzimmertheater eröffnet die Möglichkeit, Schule einmal ganz anders zu erleben, ohne Lernziele und Benotung, als gemeinsames Erlebnis“, ist Regisseurin Ulrike Zeitz überzeugt. Im Stück „Der Wert der Freiheit“ widmet sich das Baff-Theater in Kooperation mit der Theaterakademie Sachsen, deren Studenten im Klassenzimmer spielen werden, einem ehrgeizigen Projekt. Das Thema ist in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte „Geschlossener Jugendwerkhof Torgau“ entstanden. In Torgau befand sich von 1964 an und noch bis 1989 eine Disziplinierungsanstalt für Jugendliche – das Thema, so die Macher, dürfte heutigen Schülern auch Jahrzehnte später an die Nieren gehen, soll sie berühren und zum Nachdenken anregen. Ziel ist es zudem, die Regionalgeschichte rund um den Jugendwerkhof erlebbar zu machen. Die Schüler sollen sich auch fragen: Was ist der Wert der Freiheit heute?

Schüler und Studenten diskutieren

„Die Stücke schöpfen ihre Ideen aus den facettenreichen Lebenswelten der Schüler“, betont Akademieleiterin Jana Bauke. Im vergangenen Jahr zum Beispiel sorgte das Stück „Toni + Andrea“ mit dem Thema Leistungsdruck und Zukunftsangst für rege Diskussionen in den Klassenzimmern. Der besondere Reiz: Die angehenden Schauspieler, mit denen die Schüler dann einfach ins Gespräch kommen können, sind mit ihren Anfang 20 kaum älter als die Schüler, die Hürden zum offenen Gespräch werden kleiner oder sogar ganz abgebaut.

Dank Förderung durch den Kulturraum Leipziger Raum sind die Aufführungen für die Schulen vollkommen kostenfrei. Die Inszenierung ist speziell auf die räumliche Situation in einem Klassenzimmer zugeschnitten. Das Stück selbst wird zirka 40 Minuten dauern, danach geht es in die Diskussion. Laut Baff ist daher eine Doppelstunde ideal. Das Klassenzimmertheater ist für Schüler der 7. bis 12. Klasse konzipiert.

Die ersten Interessenten haben sich bereits gemeldet, Termine können aber noch vereinbart werden – Kontakt über 034202 36070, www.theaterakademie.net oder info@theaterakademie.net.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steigende Energiepreise, aber auch endliche Ressourcen zwingen zum Umdenken. Bei der Bäko-Genossenschaft im Gewerbe-Gebiet Krostitz-West rotieren daher seit Mittwoch zwei neue Windräder. Ihre Bauart macht es möglich, Strom zu erzeugen, ohne dass das Umfeld von Lärm oder enormen Schatten beeinträchtigt wird.

24.08.2017

Delitzsch fackelt nicht lange. Wer den Elternanteil zur Finanzierung der Kita-Plätze nicht oder nicht vollständig zahlt, dem droht eine außenordentliche Kündigung des Betreuungsverhältnisses. Die Stadtverwaltung hat etwa monatlich zehn Fälle, die Außenstände belaufen sich auf etwa 12000 Euro.

27.08.2017

Das mit dem Durchschlafen fällt schwer. Die Bremsgeräusche nerven, die Fahrgeräusche sowieso. Langsam nervt viele Delitzsch der dauernde Bahnlärm um sie herum. Das wird im Lärmaktionsplan Schiene deutlich. Und vor allem rund um den Oberen Bahnhof sind die Anwohner genervt.

21.04.2018
Anzeige