Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher Bahnwerk bekommt neuen Namen

Eigentümerwechsel Delitzscher Bahnwerk bekommt neuen Namen

Das Delitzscher Schienenfahrzeugwerk ist unter einem neuen Eigentümer und unter neuem Namen neu firmiert. Die luxemburgische Iberia Industry Capital Group kaufte die Werke der deutschen Tochter der EuroMaint Rail GmbH. Der schwedische Mutterkonzern hatte sich offenbar von den Werken getrennt, weil sie in den vergangenen Jahren keinen Gewinn erzielten.

Schienenfahrzeug-Achsen werden im Delitzscher Bahnwerk aufgearbeitet.
 

Quelle: privat

Delitzsch.  Nach außen hin ist es noch nicht sichtbar, aber die Ära EuroMaint Rail ist für das Delitzscher Bahnwerk endgültig Geschichte. Der schwedische Mutterkonzern EuroMaint Rail hat, wie berichtet, die deutsche Tochter, zu der unter anderem das Delitzscher Schienenfahrzeugwerk gehört, verkauft. Wie zu erfahren war, gingen dem mehrmonatige Verhandlungen voraus. Käufer ist die in Luxemburg ansässige Iberia Industry Capital Group (ICC). Sie investiert insbesondere in solche Unternehmen, die aus Sicht des Verkäufers nicht genügend Gewinn erzielen.

Auch die deutsche Tochter der EuroMaint verfehlte in den zurückliegenden Jahren ihre Ziele. Laut Rail Business, einem Branchenreport für den Schienenverkehrsmarkt, machte das Unternehmen 2011 letztmalig Gewinn. ICC hat sich auf traditionelle Produktions- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Aus ICC-Sicht geht darum, dass bisher noch nicht ausgeschöpfte Potenzial in Wachstum überzuleiten. Dazu sind langfristige Investitionen geplant.

„Die Umfirmierung erfolgt zum 2. Mai mit dem Eintrag ins Handelsregister“, teilte Geschäftsführer Robert Lehmann mit. Das neue Unternehmen mit seinen immer noch etwa 290 Beschäftigten in Delitzsch, die RailMaint Service&Solution GmbH, wird künftig von einer Doppelspitze geführt. Neben Lehmann wird Frank Keller Geschäftsführer sein. „Wir haben eine Vision: Dieser folgend werden wir das Unternehmen neu gestalten und aufstellen“, hieß es aus der Geschäftsführung. Ziel sei es nach wie vor, den Kunden und Geschäftspartnern ein zuverlässiger Dienstleister und Partner mit einem noch höheren Mehrwert zu sein. Zu der Vision der Geschäftsführer gehört zum Beispiel diese Aussage: „Wir leben Verfügbarkeit. Durch außergewöhnliche Kompetenz und Qualitätsbewusstsein sichern wir die zeitgerechte Umsetzung der Wünsche unserer Kunden und die höchste Einsatzbereitschaft ihrer Flotte.“

Nach wie vor verstehen sich die Delitzscher Bahnwerker „als der führende unabhängige Dienstleistungs- und Lösungsanbieter für Instandhaltung und Modernisierung von Schienenfahrzeugen und Komponenten im Personen- und Güterverkehr.“ Für die Beschäftigten würde sich zunächst nichts ändern, hieß es aus dem Werk.

Das Instandhaltungswerk Delitzsch wurde 1908 gegründet. Bis zur politischen Wende fungierte es als Ausbesserungswerk der Reichsbahn. Nach der vollzogenen Fusion von Reichs- und Bundesbahn zur Deutschen Bahn AG wurde es 1994 Stammwerk des Regionalbereiches Leipzig. Mit der Gründung der DB Regio AG wurde das Werk dieser Gesellschaft zugeordnet. 2004 folgte der Verkauf an Hermann Weise, der das Unternehmen als SFW Schienenfahrzeugwerk Delitzsch GmbH führte. Weise verkaufte die deutschen Gesellschaften seiner Rail Service Management Group dann 2010 an EuroMaint.

Von Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch werkstättenweg 51.531745 12.344995
Delitzsch werkstättenweg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr