Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher Gleise werden fit gemacht für mehr Güterverkehr

Lauter Durchzug Delitzscher Gleise werden fit gemacht für mehr Güterverkehr

Mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen, das ist (umwelt)politischer Wille. Das heißt aber auch, dass die Zahl der durch Delitzsch rollenden Züge speziell auf der Strecke gen Halle steigen wird. Zunächst aber wird die Strecke dicht gemacht.

Die Verbindungskurve hat schon jetzt mehr Schienenverkehr für Delitzsch gebracht.

Quelle: Christine Jacob

DELITZSCH. Rattern und Poltern auf den Delitzscher Gleisen gen Halle, geschlossene Schranken, Fahrzeugschlangen am Bahnübergang Leipziger Straße. Was Anrainer und Autofahrer schon jetzt nervt, wird sich auf absehbare Zeit noch steigern. Die Zeichen bei der Bahn stehen auf Modernisierung – für den Güterverkehr.

Streckensperrung zwischen Halle und Delitzsch

Ab dem Frühjahr 2018 wird die Strecke Delitzsch-Halle komplett gesperrt. Vom 14. April bis 25. November, so der bisherige Plan, soll gebaut werden. Für die Regiobahnen im Zwei-Stunden-Takt findet das Prozedere wohl nicht statt. Es dient einem höheren Zweck – schließlich soll mehr Güterverkehr auf der Schiene und nicht auf Straßen rollen. So muss man das große Ganze sehen. Delitzsch liegt inmitten einer wichtigen Schienenkette, die Europa verbindet. Deutschland und Polen vereinbarten im Rahmen der EU-Osterweiterung den Ausbau der grenzüberschreitenden Schienenverbindungen, um den zunehmenden Güter- und auch Personenverkehr zwischen Ost- und Westeuropa bewältigen zu können. Und so reiht sich Delitzsch ein in eine insgesamt zirka 29 Millionen Euro teure Baumaßnahme, die Neubauten von Bahnübergängen, Teilerneuerungen von Oberleitungen und neue Gleise ebenso umfasst wie optimierte Gleisanlagen, Lärmschutz und landschaftspflegerische Ausgleichsmaßnahmen. Im vierten Quartal 2017 soll voraussichtlich bekannt gegeben werden, wie der Schienenersatzverkehr für die Pendler organisiert wird.

Güterverkehr schwer genau zu prognostizieren

Auf der Strecke zwischen Halle und Delitzsch sind es derzeit 90 Züge, wobei der Personenverkehr derzeit noch überwiegt. Darunter sind derzeit knapp 30 Güterzüge, genauer 14 pro Tag und pro Richtung – wobei die Umleitung der gesperrten Strecke bei Bitterfeld, für die über die Verbindungskurve am Oberen Bahnhof umgeleitet wird, schon einkalkuliert ist. Die Strecke Hoyerswerda–Knappenrode–Horka bis Polen ist nahezu komplett ausgebaut. Für den Schienengüterverkehr ist Halle ein bedeutender Knoten. Die Anlage wird noch bis 2018 zu einer der modernsten Zugbildungsanlagen Europas umgebaut und zur zentralen derartigen Anlage in Mitteldeutschland aufgewertet. Nicht nur die Güterzüge nach Polen, sondern auch zunehmend der Verkehr in Richtung Tschechien und Slowakei wird mit dieser Güterzugbildung in der Saalestadt die Strecke entlang der Loberstadt und weiter durch den Landkreis bevorzugen. Laut Prognosen des Bundesverkehrswegeplanes wird für die Strecke Halle–Delitzsch–Eilenburg (Strecke 6345) beim Personen- und Güterverkehr mit mehr als 110 Zügen pro Tag, darunter bis zu 80 Güterzüge gerechnet. Die Krux: Die mehreren 100 Anbieter, die für den Güterverkehr auf dem deutschen Schienennetz unterwegs sind, melden ihren konkreten Bedarf erst kurz vorher an – exakte Prognosen sind von der Deutschen Bahn also derzeit nicht zu machen.

Idee für die Leipziger Straße

Der Verkehr nimmt also zu. Eines aber wird es wohl nicht geben: Lärmschutz. Bei aktueller Rechtslage ist eine Überprüfung der Lärmschutzmaßnahmen nur erforderlich, wenn die Trassierung der Strecke wesentlich verändert wird. Das ist nicht der Fall. Für die Leipziger Straße, wo die Schranke schon jetzt oft für Stau sorgt, gibt es vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr zumindest Ideen zu einem Kreisverkehr und einer Wartespur, was die Situation etwas entschärfen könnte.

Von Christine Jacob

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr