Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Gotteshaus wird Tempel der Muse
Region Delitzsch Delitzscher Gotteshaus wird Tempel der Muse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.02.2018
Sommerkonzert in der Hospitalkirche Sankt Georg zu Delitzsch (Archivbild). Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Delitzsch

Da mal ein Konzert, hier mal eine Lesung, Teilnahme an städtischen Veranstaltungen wie der Nacht der Türme sowieso. Geht es um das kulturelle Leben in der Loberstadt, sind die Gotteshäuser nicht nur für Gläubige unverzichtbar. Eines aber tut sich ganz besonders hervor.

Die Hospitalkirche in der Halleschen Straße 44 wird mehr und mehr zu einer Top-Adresse im Veranstaltungskalender der Stadt. Das Team um Tobias Münscher-Paulig als Geschäftsführer der Stiftung St.-Georg-Hospital hat in den vergangenen rund fünf Jahren immer weiter daran gearbeitet, dass aus dem Gotteshaus ein Haus der Muse wird. Damit soll einerseits das kulturelle Leben bereichert und andererseits das Haus geöffnet und die Stiftung insgesamt bekannter werden.

Buntes Angebot für jeden Geschmack

Das Angebot ist bunt. Den Auftakt allerdings gibt es erst, wenn Kälte längst kein Thema mehr ist: Am 16. Juni gastiert „Klezmer Muskelkater“ in der Kirche und bietet eine gut gewürzte musikalische Reise durch Länder und Kulturen. Gleich einen Tag später, am 17. Juni, macht die Kirche beim Tag der offenen Gartentür mit und präsentiert den speziell auf Pflegebedürftige mit Demenz ausgerichteten Garten des St.Georg-Hospitals. Zum Tag des offenen Denkmals am 9. September ist die Stiftung ebenfalls vertreten.

Die Folkband Giddy Up präsentiert am 21. Juli eine anregende Mischung aus Irish Folk, amerikanischen Bluegrass und Gospelsongs – ein Mischung, die es nicht so oft in Delitzsch zu hören gibt. Am 12. August steht der Jahreshöhepunkt an, wenn 500 Jahre Hospitalkirche gefeiert werden. Unterhaltsame Kammermusik vom Frühbarock bis zu den Goldenen Zwanzigern mit Cembalo, Piano, Posaune, Geige und Saxophon gibt es am 25. August. Ein alter Bekannter in der Kirche ist der Johann Strauss-Chor, der am 1. September zum wiederholten Male in St.Georg zu hören sein wird, um „frische Hits“ aus Operette und leichter Muse zu präsentieren.

Den Abschluss des Veranstaltungshalbjahres gibt es am 16. September mit einer Lesung von Cathrin Moeller aus ihrem im vergangenen Jahr erschienenen Roman „Himmelfahrtskommando“.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Patienten mit Drogen-, Alkohol- und psychischen Problemen – Rettungsdienst-Beschäftigte in Nordsachsen fühlen sich nicht mehr sicher. Sie fordern die Anschaffung von Stichschutzwesten.

27.02.2018

Noch immer werden viele Lebensmittel weggeschmissen. Viel zu viele. Eine Verschwendung findet die junge Delitzscherin Kathleen Lowski und will am Lober etwas dagegen unternehmen.

28.02.2018

Frei von allen wirtschaftlichen Zwängen die Kunst ausleben, das wird mit dem Stipendium „Artist in Residence“ möglich. Im Künstlerhaus Hohenossig lebt gerade ein junger Leipziger seine Kunst aus.

27.02.2018
Anzeige