Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher „Haus Leben“ steuert auf fünften Geburtstag zu
Region Delitzsch Delitzscher „Haus Leben“ steuert auf fünften Geburtstag zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 09.08.2017
Ulrike Dornheim vom Haus Leben freut sich über die Spende von Angela Sixdorf und Annika Roever (von links). Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Wieder ist ein Schritt getan, eine Finanzierung gesichert. Über eine Spende in Höhe von 400 Euro konnte sich kürzlich zu seinem Sommerfest das Team vom Haus Leben freuen, das sich in Delitzsch um Krebspatienten und deren Angehörige kümmert. Mit 400 Euro wird ein Malkurs beziehungsweise das Material dafür greifbarer, kann viel gekocht oder ein schöner Ausflug organisiert werden. „Wir können jeden Cent gebrauchen“, sagt Ulrike Dornheim vom Haus Leben. In der Begegnungsstätte werden Patienten weit über die medizinische Therapie hinaus betreut. Die jüngste Spende dafür kam vom Zoofachgeschäft Zoo & Co. Nicolaus mit seiner Filiale in der Leipziger Straße, wo Kunden und Mitarbeiter gesammelt haben. Es sei eine Herzensangelegenheit, sie selbst habe ihre krebskranke Schwester verloren und erlebt, wie wertvoll die Arbeit im Haus Leben sein kann, so Marktleiterin Angela Sixdorf.

Haus Leben Delitzsch wird fünf Jahre alt

Mit der Spende ist die Zukunft der Begegnungsstätte und vor allem die Kurs- und Veranstaltungsfülle dort ein Stück sicherer. Das Haus Leben bietet in Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum, dem DRK und dem Landratsamt wöchentlich Kunstkurse, Sport wie Qigong, Kosmetikseminare speziell für Frauen nach der Chemotherapie und Kochkurse an, die sich mit Unverträglichkeiten als Folge der Therapie befassen. Im November kann bereits der fünfte Geburtstag gefeiert werden. Geöffnet ist immer montags von 10 bis 14 Uhr in den Räumen in der Ludwig-Jahn-Straße 4.

Von cj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ärger am Delitzscher Wallgraben reißt nicht ab. Immer wieder bleiben nach Treffen dort Müll und Dreck liegen. Die Stadtverwaltung ruft nun dazu auf, dagegen vorzugehen und dafür an einem Strang zu ziehen.

09.08.2017

Zu einer Diskussionsrunde zum Thema Bahnlärm lud Jörg Bornack, Grünen-Bundestagskandidat für Nordsachsen, am Montagabend ein und holte sich Unterstützung vom Parteikollegen Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Beide rieten, sich an der Lärmaktionsplanung zu beteiligen.

09.08.2017

Am Dienstag ist der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in eine neue Runde gegangen. Als erstes sah sich die Bewertungskommission in Hohenroda, Brinnis und Lindenhayn um. Und es folgen noch mehr Schönwölkauer Ortsteile – der Bürgermeister hat immerhin eine große Absicht.

09.08.2017
Anzeige