Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Jugendwehr wird 20
Region Delitzsch Delitzscher Jugendwehr wird 20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 22.06.2011
Den Magirus Deutz, ein Geschenk der Partnerstadt Monheim zur Gründung, hat die Jugendwehr noch immer. Quelle: Manfred Lüttich
Anzeige
Delitzsch

Der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr der Loberstadt, der mit einem bunten Programm begangen wird, steht so ganz im Zeichen der Jugendfloriane und ihrer Geschichte.

Gegründet im Sommer 1991 mit elf Jungen und einem Mädchen, ist die Jugendfeuerwehr 20 Jahre später mit nun 22 Jungs besetzt. „Früh übt sich ... Es gibt wohl kaum einen Bereich, für den diese Wendung so wichtig ist, wie rechtzeitig für Nachwuchs im Bereich der freiwilligen Feuerwehr zu sorgen“, ist man sich bei den Delitzscher Kameraden sicher. Die Jungfloriane von heute schließlich sind die aktiven Kameraden von morgen, ohne sie gibt es keine Feuerwehr.

Dabei, so der Delitzscher Wehrleiter Dieter Franze, zählen für eine Jugendwehr vor allem zwei Aspekte. Die Kinder werden zum einen an den Brandschutz und die vielfältige Arbeit der Feuerwehr herangeführt. „Jedoch sollten Spaß und Spiel nicht in den Hintergrund gestellt werden.“ Zeltlager, Sommerfeste, Ruderregatta zählten in den vergangenen zwei Jahrzehnten ebenso zu den Chronikeinträgen der Nachwuchskräfte wie kontinuierliche Ausbildung, Trainingslager am Wochenende und Wettkämpfe. Schon kurz nach der Gründung feierte die Jugendwehr erste Erfolge bei Orientierungslauf und Wasserballspritzwettkampf, 1994 fand der Pokalwettbewerb der Jugendfeuerwehren Sachsen in Delitzsch statt und die Gastgeber heimsten den ersten Platz ein. 1998 schafften die Delitzscher Jungen bis 15 Jahre sogar den Sachsenmeister-Hattrick. Weitere Titel folgten.

Aber es ging in all den Jahren nicht immer nur steil bergauf, weiß Jugendwart Heiko Friedrich heute zu berichten. 2008 hatte die Delitzscher Jugendwehr mit drastischem Mitgliederschwund zu kämpfen: Gerade einmal fünf Jungen und ein Mädchen engagierten sich vor drei Jahren. „Mit massiver Werbung haben wir für neue Mitglieder gesorgt, wir brauchen den Nachwuchs“, berichtet Friedrich, der seit September 2010 Jugendwart ist.

22 Jungs hat er inzwischen unter seinen Fittichen, vermittelt ihnen Feuerwehr- und Kampfsport, Teamgeist und Verantwortung, Einsatzbereitschaft. „Die Mitgliederzahl ist im Moment sehr gut, maximal 30 können in die Jugendwehr“, erläutert er.  Der Jugendwart hofft, wenn er auch die Kapazitätsgrenze schon im Blick hat, auf weiteren Nachwuchs: „Wir wünschen uns Mädchen.“ Mit attraktiven Bedingungen will die Wehr Kinder anlocken, bevor sie sich zu fest an Sportvereine oder den heimischen Computer binden: In die Jugendfeuerwehr können Steppkes seit diesem Jahr bereits ab dem achten Lebensjahr aufgenommen werden.

Christine Gräfe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Geschäftsbetrieb geht weiter, ein Liquiditätsplan liegt vor, und die Vorzeichen für einen Erhalt des Kraftwerksstandortes im Gewerbegebiet Delitzsch-Süd stehen gut.

21.06.2011

[image:phpKmSqqC20110620155305.jpg]
Löbnitz. Das Staunen war echt. Als Fanny Raupp am Freitag erstmals die Löbnitzer Kirche betrat, blickte sie sofort nach oben.

20.06.2011

[image:php6fd9da7d10201106191826.jpg]
Eilenburg.12. Floriansfest an der Kiesgrube in Eilenburg. Derzeit sind in der Kreisjugendfeuerwehr Delitzsch 37 Jugendfeuerwehren mit 387 Mitgliedern organisiert.

19.06.2011
Anzeige