Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Jungs präsentieren stolz ihren Teich
Region Delitzsch Delitzscher Jungs präsentieren stolz ihren Teich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 10.06.2015
Die Jungs der AG Teich hegen und pflegen mit Leidenschaft. Entstanden ist ein grünes Klassenzimmer, in dem fürs Leben gelernt wird. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
DELITZSCH

"Dann bauen wir eben einen Teich." Mit diesem Satz war vor 15 Jahren entschieden, dass die Schule ein Biotop auf dem Schulhof bekommt. Renate Waldschläger, Lehrerin aus Leidenschaft, hatte damals eine Dino-AG als Freizeitangebot für die Schüler. Die Jungs da wollten so gerne weitermachen. Aber Renate Waldschläger wollte nicht weiter pausenlos über ausgestorbene Echsen reden, bat um einen Gegenvorschlag. Der Hausmeister machte den Vorschlag zum Teich, die Runde war dafür und in den Sommerferien 2000 wurde das Areal angelegt - der 1,20 Meter tiefe Teich, der heute zahlreiche Goldfische beherbergt, wurde per Hand ausgehoben. Heute ist aus der AG Teich ein Ganztagesangebot geworden. Sechs Fünft- und Sechstklässler können sich dafür entscheiden. Oder sich so wie Alexander aus der 7. Klasse weiter engagieren. "Es hat mir so großen Spaß gemacht, dass ich gerne dabei bleiben wollte", sagt er. "Das macht Spaß und ist cool", pflichtet ihm Maurice bei, der sich Landschafts- und Gartenbau als Beruf vorstellen kann. In der Freizeit vorm Computer hocken und Spiele daddeln? Fußball? Das finden die Jungs eher "uncool", wollen lieber sehen, was sie gemacht haben. "Wir haben richtig was zu tun", betont Alexander, "wir haben ständig Erfolg." Jeden Donnerstag treffen sie sich nach dem Unterricht für das Ganztagesangebot. Zwei Stunden Arbeit widmen sie dann Teich- und Grünpflege, kümmern sich um die Beete. Dabei ist diese AG Teich längst mehr. "Die Jungs kommen auch in der Hofpause und schauen, dass alles gut ist", berichtet Renate Waldschläger. Jedes Jahr ist was anders, werden neue Pflanzen gesetzt und gepflegt. Sie selbst kommt in ihrer Freizeit zum Gießen. "Ich habe privat eigentlich keinen grünen Daumen", lacht sie, "aber im Laufe der Zeit ist auch das entstanden und gewachsen." Und im Winterhalbjahr, wenn die Arbeit draußen ruht und die Fische am Grund des Teichs ruhen, kümmern sich die Jungs um die Pflanzen im Schulhaus. Es sei an der Zeit, das Erreichte einem großen Publikum vorzustellen, erklärt die AG.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2015
Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie sieht Delitzsch-Nord in fünf Jahren aus? Der Stadtteil schrumpft bis zum Jahr 2020 um weitere 359 Wohnungen, lässt sich aus Planungsunterlagen herauslesen.

09.06.2015

Delitzsch/Rackwitz/Krostitz/Löbnitz. Der Tag nach der Bürgermeister-Wahl im Delitzscher Land: Nur in Rackwitz bleibt es bis Monatsende weiter spannend, in Delitzsch, Löbnitz und Krostitz hingegen sind die Amtsinhaber in Feierlaune, hat das Wahlvolk klare Entscheidungen getroffen.

08.06.2015

Die Aussicht ist verlockend: mehr als 10,4 Millionen Euro sollen in den nächsten fünf Jahren ins Delitzscher Land fließen. Stichwort: Leader-Förderung. Die monetäre Unterstützung der Europäischen Union soll den ländlichen Raum stärken - von Wiedemar bis Zschepplin, von Löbnitz bis Rackwitz.

04.06.2015
Anzeige