Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Kaserne öffnet sich für den Berufsnachwuchs
Region Delitzsch Delitzscher Kaserne öffnet sich für den Berufsnachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 03.05.2018
Tarnschminke richtig angewandt. Die Delitzscher Kaserne öffnet ihre Tore, um Schülern einen Einblick ins Soldatenleben zu ermöglichen. Quelle: Foto: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Die Feldwebel-Boldt-Kaserne öffnete dieser Tage ihre Tore und bot Schülerinnen und Schüler der achten bis zehnten Klasse so die Gelegenheit, Einblicke in das Soldatenleben zu bekommen. Mehr als 1500 junge Leute ergriffen die Chance, sich zu informieren. „Wir bieten in der Bundeswehr gut 50 Ausbildungs- und 20 Studienrichtungen an“, erklärte Sven Büchner vom Karrierecenter, Büro Halle. Aus seiner Sicht könne der Besuch in der Kaserne nur der Anfang sein. Auch seien die Informationen sehr kompakt, sodass sich in jedem Fall eine Kontaktaufnahme mit dem Karrierecenter anschließen sollte. „Das Interesse ist jedenfalls groß, sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen“, betonte er.

Trotz enormer Belastung in der Unteroffiziersausbildung stellte auch diesmal die Unteroffizierschule des Heeres (USH) Personal bereit, um mehrere Stationen zu besetzen und einzurichten. Beispielsweise erlebten die Gäste hautnah das Leben im Feld ganz praktisch. Während die Obergefreite Vivian Smeton den Schülern zeigte, warum und wie die Tarnschminke verwendet wird, demonstrierten andere Soldaten, wie mit dem Fadennetz des Fernglases auch Entfernungen berechnet werden können. Ergriffen zeigten sich die Schüler, als sie das Sanitätsfahrzeug vom Typ Boxer auch von innen kennenlernen durften und dabei erfuhren, dass es drei Jahre lang im Afghanistaneinsatz war. Ganz plötzlich gab es keine Fragen mehr. „Auch damit müssen sich die Interessenten auseinandersetzen“, sagte einer der Soldaten. Aufgefallen ist, dass sich viele der Schüler mit der Thematik Bundeswehr im Vorfeld bereits ausgesetzt haben. Sie wussten ziemlich genau, in welche Richtung ihre Ausbildung in Uniform gehen soll. Die Tendenz reichte von Hundestaffel über die Feldjäger bis hin zum Mediziner.

„Eine vorausschauende Personalplanung ist Teil der Trendwende Personal in der Bundeswehr“, teilte Presseoffizier Rainer Krebs mit. Zudem verwies er auf verbesserte Karrierechancen für Spezialisten, eine gute Förderung sowie attraktive Rahmenbedingungen für innovative Karrieremodelle.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue evangelische Grundschule für Delitzsch kann Wirklichkeit werden. Die Finanzierung des ehrgeizigen Projekts ist geklärt. Und bald schon starten Bauarbeiten für das spannende Projekt.

03.05.2018

Bei einem Tag der offenen Tür hat die Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ in Delitzsch ihre Angebote vorgestellt. Interessierte Besucher konnten dabei gleich Instrumente probieren.

29.04.2018

Eigentlich müssten viele Schenkenberger derzeit eine Umleitung fahren. Das schmeckt natürlich nicht jedem und es werden Abkürzungen gesucht. Sehr zum Ärger von Anrainern der Lindenallee.

29.04.2018
Anzeige