Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Kinder helfen Schwerkranken
Region Delitzsch Delitzscher Kinder helfen Schwerkranken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 19.06.2015
Umringt von Mädchen und Jungen der Grundschule am Rosenweg zeigt Melanie Schröder das Spielzeug, wofür die Kinder fleißig gesammelt haben. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

"Innerhalb von neun Tagen sind so 1,8 Tonnen zusammengekommen", berichtet Marlene Werner, Vorsitzende des Fördervereins der Schule, der diese Spendenaktion initiiert hat. Von dem Erlös aus dem Altpapier, den ein Elternteil auf 250 Euro aufrundete, kaufte der Verein zwei Kisten mit Spielsachen für das McDonald-Haus in Leipzig.

Die beiden Kisten übergaben die Kinder jetzt mit dem Lied "Ich schenke dir ein Kuchenherz" an Melanie Schröder, Leiterin des Leipziger Hauses der McDonald-Stiftung. Als i-Tüpfelchen obendrauf überreichte Sentha Kusber, Mutter von Chantal aus der 2 b, Melanie Schröder eine selbst gebackene Torte, von der alles, auch der symbolisch dargestellte Scheck, essbar ist. Neben herzlichen Dankesworten lud Schröder die Kinder mit ihren Eltern ein, ihre Einrichtung zu besuchen, um zu sehen, wie die Familien von schwer kranken Kindern dort leben.

Die McDonald-Kinderhilfe setzt sich seit 1987 für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern in Deutschland ein. Sie bietet in ihren McDonald-Häusern den Familien direkt neben der Klinik ein Zuhause auf Zeit und stellt so eine Nähe zu Eltern und Geschwistern her, die den Kleinen hilft, schneller gesund zu werden.

"Unser Haus befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Universitätskinderklinik Leipzig und bietet in 18 Apartments Familien Platz und Nähe. Hier können sich Eltern von außerhalb nach der Behandlung ihres Kindes entspannen oder sich mit andere Familien austauschen", beschreibt die Leiterin ihre Einrichtung. Bei den Kindern handelt es sich vorwiegend um sehr frühgeborene, um Kinder mit Tumor- oder sehr seltenen Erkrankungen. Manche Eltern bleiben nur einen Tag, andere bis zweieinhalb Jahre. Rund 300 bis 350 Familien betreut die Einrichtung jährlich.

"Für unsere Spendenaktion haben wir einen Partner gesucht, mit dem den Schülern veranschaulicht werden konnte, wie viel Geld es für das gesammelte Papier gibt und wo es hingeht. Dabei sind wir im Internet auf das McDonald-Haus gestoßen und haben uns erkundigt, was dort benötigt wird", erklärt die Fördervereinschefin. Gleichzeitig kündigt sie eine Wiederholung der Sammelaktion an. Diesmal soll Hendrik, einem Mitschüler, geholfen werden, der nach einer überstandenen Krebserkrankung nun an den Folgen der Behandlung leidet und erneut in Lebensgefahr schwebt. Hendrik wünscht sich, mit seinen Eltern ins Tropical Island fahren zu können. Diesen Wunsch wollen ihm der Förderverein und seine Mitschüler erfüllen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Der Hut des Brigadiers" und "Elementarteilchen" im Kino. Etliche Polizeiruf-Episoden und viele Rollen im Tatort. Hörspiele und Theater. Dozententätigkeit, unter anderem an der renommierten, staatlichen "Ernst Busch"-Schule in Berlin, an der er 1984 selbst Meisterschüler-Absolvent war.

18.06.2015

Eltern im Delitzscher Osten machen sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Kinder auf dem Schulweg. Konkret geht es um die Strecke zwischen der Grundschule Ost und dem Hort in der Kindertagesstätte "Freundschaft".

18.06.2015

Während bundesweit Kita-Erzieherinnen auf die Straße gehen, rumort es in Delitzsch unter den Tagesmüttern. "Wir sind der Meinung, dass wir von der Stadtverwaltung nicht wirklich ernstgenommen werden", sagt Diana Dietrich, eine von ihnen.

15.06.2015
Anzeige