Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Kinder üben im Straßenverkehr
Region Delitzsch Delitzscher Kinder üben im Straßenverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 25.05.2016
Andreas Becht (links) und Steffen Greiser (rechts) gratulieren Mikkeline Gesper. Sie ist fit für den Schulweg. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Die Vorschüler der Kindertagesstätte Freundschaft in Delitzsch-Ost sind fit für den Schulweg. Davon gehen jedenfalls Steffen Greiser und Sandra Mühlner von der Ortsgruppe Delitzsch des Autoclubs Europa (ACE) aus. Seit Januar sind sie regelmäßig in der Kindereinrichtung unterwegs, um den Mädchen und Jungen, die in diesem Jahr in die Schule kommen nicht nur Verkehrsregeln und Verkehrszeichen beizubringen, sondern auch praktisch mit ihnen zu üben, wie sie den Schulweg sicher bewältigen können.

Mitglieder des Autoclubs Europa (ACE) Ortsgruppe Delitzsch bereiten in der Kita Freundschaft in Delitzsch Vorschüler auf ihren Schulweg vor. Sie lernen Verkehrszeichen, üben das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Sogar eine Prüfung legen die Mädchen und Jungen erfolgreich ab. Dafür erhalten sie von Steffen Greiser und Andreas Becht, Urkunde, Ausweis und Warnweste.

Greiser, selbst Polizeibeamter, springt quasi für seine Kollegen ein, die diesen Part während der Dienstzeit nicht mehr leisten können. „Was wir hier tun, tun wir ehrenamtlich“, betonte er. Der Kontakt zur Einrichtung sei unkompliziert zustande gekommen. Das Interesse, den Verkehrserziehungskurs anzubieten, bestand von Anfang an. Die Einrichtung informierte den Elternrat und der wiederum unterstützte das Anliegen.

Greiser und Mühlner suchten die Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht in Torgau. „In Delitzsch haben wir leider keine“, bedauerte Greiser. Jeden Monat gab es in der Kita ein 90-minütiges Programm, bei dem die Kinder spielerisch verkehrssicheres Verhalten übten. „Wir legten vor allem darauf Wert, dass die Kinder ihr Wissen im realen Straßenverkehr erprobten“, so Steffen Greiser. Dazu gingen sie den Weg von der Kita bis zur Grundschule Ost in unmittelbarer Nähe ab, ließen die Kinder selbst beurteilen, wann sie die Straße sicher überschreiten können. „Kinder mit sechs Jahren können schwer die Entfernung und auch die Geschwindigkeit richtig einschätzen“, sagte Greiser. „Beim Üben wurde es jedoch immer besser.“

Sicherheitsweste als Krönung

Als Lohn für den Fleiß der Kinder erhielten sie kürzlich eine Urkunde, einen Fußgängerausweis und Malhefte. „Die Krönung war aber die Sicherheitsweste“, sagte Andreas Becht, ACE-Regionalbeauftragter. Er war eigens für diesen Moment der Übergabe angereist. Mit ihren Westen durften sie dann auch das Feuerwehrfahrzeug der Delitzscher Wehr besichtigen.

Weil Steffen Greiser die Schulung der Kita-Kinder aber nicht reichte, bot er auch den Eltern an, sie über Besonderheiten des Schulweges zu informieren. Die Möglichkeit wurde gut wahrgenommen. Er schlug zum Beispiel vor: „Lassen Sie sich doch mal von Zuhause zur Schule bringen, lassen sie sich Gefahrenquellen erklären, gehen sie auch mal in die Hocke, um den Blickwinkel ihres Kindes einzunehmen“.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Diskussion um das marode Delitzscher Freibad mischt sich nun wieder die Politik. Die Freien Wähler wollen die Elberitzmühle erhalten. Und sie wollen die Bürger ins Boot holen, sollte keine Einigung im Stadtrat erzielt werden können, wie es mit dem Areal weitergeht.

25.05.2016

Die Sprödaer bekommen ein neues Abwasserentsorgungsnetz. Ab 2018 werden die Abwässer zentral in der Delitzscher Kläranlage gereinigt. Die Bauarbeiten für das Leitungssystem beginnen 2017 und werden in zwei Bauabschnitten erfolgen. Noch in diesem Herbst erfolgen die Ausschreibungen dazu europaweit. Im Februar soll Baustart sein.

25.05.2016

Das Delitzscher Kreiskrankenhaus bildet weiter aus. In das neue Lehrjahr starten 17 Azubi, darunter drei Männer. Den theoretischen Teil ihrer Ausbildung erhalten sie in Torgau, die Praxis erleben sie in mehreren Einrichtungen der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH, einer 100-prozentig gemeinnützigen Gesellschaft des Landkreises Nordsachsen.

24.05.2016
Anzeige