Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher Kosebruchteiche werden von Schilf befreit

Gewässerpflege Delitzscher Kosebruchteiche werden von Schilf befreit

Die Stadtverwaltung Delitzsch lässt derzeit zwei der drei Kosebruchteiche von wuchernden Schilfpflanzen befreien. In Abstimmung mit der Naturschutzbehörde dürfen die Teiche jedoch nicht komplett freigeschnitten werden. Ein Teil des Schilfes muss als Rückzugs- und Brutgebiet für Vögel stehen bleiben.

Mit diesem Spezialfahrzeug wird das Schilf unter der Wasseroberfläche gemäht. Das Fahrzeug dient zugleich auch als Transportmittel, um das Schilf an Land zu bringen.

Quelle: Foto: Thomas Steingen

Delitzsch. Die Delitzscher lieben die nördlich der Stadt gelegenen Kosebruchteiche als Naherholungsziel. Autor Manfred Sacher hat sie in einem seiner Bücher verewigt. Kein Wunder also, dass die Loberstädter mit Interesse, aber auch mit Sorge die Entwicklung der drei Teiche verfolgen, denn in den vergangenen Jahren sorgten Wassermangel und starker Schilfbewuchs dafür, dass sie mehr und mehr verlandeten. Nach Jahren des Stillstandes hat die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr in zwei Teichen, im östlich der Bundesstraße 184 gelegenen und im westlichsten, Schilf mähen lassen. Unser Leser Wolfgang Jung hat nun bei einem seiner Spaziergänge über die Kosebruchwiesen erneut einen Schilfmäher entdeckt. „Es war sicher wieder mal so weit, denn das Schilf wuchert in immer kürzerer Zeit die Teiche zu“, schreibt er. Zudem findet er es gut, dass ein gewisser Teil der Pflanzen als Rückzugsgebiet für Sing- und Wasservögel stehen bleibt. Andererseits freut ihn, da es jetzt eine freiere Sicht gibt, dass er das Naturleben im und um die Teiche besser beobachten kann.

Wie die Stadtverwaltung auf Anfrage mitteilte, werden in diesem Jahr die Teiche II und III gemäht, das sind der mittlere und der westliche Teich. Es wird dabei nicht mehr Schilf entnommen als bei der Mähaktion im Vorjahr. Entsprechend der Auflage der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt müssen mindestens 15 Prozent des Schilfes als Rückzugs- und Brutgebiete für Vögel stehen bleiben.

Die Kosebruchteiche haben aber auch eine Funktion im Gewässersystem zu erfüllen. Gespeist werden sie mit Oberflächenwasser, das sich im Werbener Graben sammelt. Überläufe in den Teichen ermöglichen den Abfluss des Wassers in den Lober. Notwendig wird die Schilfmahd deshalb auch, um den Wasserdurchfluss zu gewährleisten.

Von diesem und von den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln sei abhängig, wann Teich I auf der anderen Seite der B 184 gemäht werden wird. In diesem Jahr werde er voraussichtlich nicht gemäht, da der Wasserdurchfluss noch gewährleistet sei, teilt das Rathaus weiter mit.

Verantwortlich für die Unterhaltung der Teiche ist die Stadt Delitzsch. Mit den Mäharbeiten hat sie die Firma FloraTec UG aus Dessau-Roßlau beauftragt, die die Leistungen im Rahmen eines Jahresvertragsverhältnisses mit der Stadt ausführt. „Der Plan für die nächsten Jahre sieht vor, die Schilfmahd im Abstand von drei bis fünf Jahren durchführen zu lassen“, sagt Rathaussprecherin Nadine Fuchs.

Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr