Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher Kultursommer heizt mit Darstellungskunst ein

Veranstaltungskalender Delitzscher Kultursommer heizt mit Darstellungskunst ein

Konzerte in der Hospitalkirche, Kino im Tiergarten und in der Altstadt, Ritterspiele im Schloss: Der Delitzscher Veranstaltungskalender für die nächsten Wochen hat einiges zu bieten. Interessierte sollten nicht lange zögern: Für so manches Ereignis läuft die Anmeldung beziehungsweise der Vorverkauf.

Der Johann-Strauß-Chor zu Leipzig begeisterte bereits mehrfach in der Hospitalkirche. Am 2. Juli ist er wieder da.

Quelle: Alexander Prautzsch

Delitzsch. Auch wenn er heiß und sonnig wird: Eine kulturelle Dürre gibt es in diesem Sommer nur bedingt. Mal abgesehen von ein paar Lücken insbesondere im Juli sprießen in der Delitzscher Veranstaltungslandschaft einige verheißungsvolle Pflänzchen. Auffällig ist dabei in diesem Jahr die vergleichsweise hohe Dichte an Darstellungskunst – mal auf der Bühne, mal auf der Leinwand. Schon am kommenden Wochenende wird es am Stadtrand theatralisch.

„Zootopia – die Dschungelshow“ hat am Freitag um 20 Uhr im Tiergarten Premiere. Schauspiel- und Musicalstudenten der Theaterakademie inszenieren eine tierische Parabel über das Scheitern, die Eitelkeit und die raue Welt des Showbiz. Der Eintritt zu diesem Sommertheater kostet 14 Euro, ermäßigt 10, der Vorverkauf in Tiergarten und Akademie läuft bereits. Weitere Vorstellungen gibt es am Sonntag und am Folge-Wochenende.

Altstadt-Sommerkino fast ausgebucht

Und das ist erst der Anfang dieses illustren Kultursommers. Auch am Fotostudio Factory 7 wird die Leinwand entrollt. Das Freiluftvergnügen im Hinterhof zwischen Breiter und Schulstraße hat im vierten Sommer seines Bestehens längst Kultcharakter, ist notorisch ausgebucht. Für die nächsten beiden Vorführungen gibt es nur noch Restplätze per Anmeldung unter 034202 55419. Los geht es um 21.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Gezeigt wird „Der Mann, der nach der Oma kam“ am 23. Juli und „Nelken in Aspik“ am 13. August.

Am 6. August steht ein weiteres Open-air-Kino-Erlebnis an, dann wieder im Tiergarten, verbunden mit einer Abendführung durch den Heimatzoo. Auch hierfür werden vorab Karten verkauft, teilt die Stadtverwaltung mit. Nicht zu vergessen das Stadtfest am 1. Juli-Wochenende – ganz großes Kino für Feierbegeisterte. Das Ferienprogramm für den Nachwuchs, erfahrungsgemäß eher auf die zweite Ferienhälfte konzentriert, wird unter anderem mit Ritterspielen im Barockschloss bereichert. Los geht es für Eltern mit Kind jeweils um 14 Uhr am 27. und 28. Juli. Anmeldungen nimmt das Schlossteam unter 034202 67208 entgegen.

Konzertreigen in der Hospitalkirche

Ein anderes altehrwürdiges Haus, die Hospitalkirche in der Halleschen Straße 44, ist auf bestem Wege zur Top-Adresse im Veranstaltungskalender. Der Geschäftsführer der Stiftung St. Georg-Hospital, Tobias Münscher-Paulig, hat in den vergangenen vier Jahren viel Aufwand betrieben, um dem Gotteshaus eine Extra-Bedeutung als Musentempel zu geben. Verschiedene Partner aus der Kulturszene helfen dabei. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Programm für die nächsten Wochen ist vielgestaltig. Den Auftakt macht am Freitag nächster Woche um 18 Uhr ein Improvisationstheater. Die Aufführung entsteht erst während des Spiels. Das Publikum muss nicht mitmachen, höchstens ein paar Fragen beantworten, um den Akteuren neue Stichworte zu geben. Zwei Tage später, am 26. Juni, ist um 16 Uhr Martin Rost zum Konzert zu Gast. Der namhafte Kantor und Organist mit Wurzeln in Halle und Lebensmittelpunkt in Stralsund besuchte bereits im Vorjahr die Hospitalkirche, weil ihn die fast 300 Jahre alte Barockorgel fasziniert. Auch der Johann-Strauß-Chor zu Leipzig – für den 2. Juli um 18 Uhr terminiert – kommt nicht zum ersten Mal. „Wir haben ihn wieder eingeladen, weil er beim Delitzscher Publikum sehr beliebt ist“, erklärt Münscher-Paulig. Rund hundert Gäste passen in die Hospitalkirche, und für alle Veranstaltungen gilt das Spendenprinzip: Eintritt bei Austritt. So auch bei den weiteren Konzerten von August bis Oktober.

Von Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr