Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Land hat wieder seine „Theater Perle“
Region Delitzsch Delitzscher Land hat wieder seine „Theater Perle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.05.2017
Wiebke Hackbusch-Bauer und Burkhard Damrau sind das Ehepaar Tetzlaff. Quelle: Lobacher Hof
Anzeige
Kreuma

Eine kabarettistische Größe wird jetzt zum festen Bestandteil nordsächsischer Kultur: Burkhard Damrau, bekannt aus der Leipziger Kabarett-Szene von Academixern bis Central Kabarett, verstärkt in dieser Saison die „Theater Perle Leipzig“. Der Leipziger gehört bis September zum Ensemble, das sich aus Profis und Laien zusammen setzt. Damit meldet sich das Spielhaus, oder eher die Spielscheune, mitten auf dem Lande nach einem Jahr Schaffenspause zurück.

Ekel Alfred auf der Bühne

In der gut 80 Zuschauer fassenden Scheune, in der tagsüber Gemüse für den Lieferservice vom Öko-Hof und den Hofladen gepackt wird, ist abends Probezeit und am Samstag nun Premiere. Dabei widmet sich das Team mit „Ein Herz und eine Seele“ einem Klassiker feinherber Fernseh-Unterhaltung. Aus der Kultserie um den bekannten und gar nicht mal so unbeliebten Ekel Alfred Tetzlaff werden die Episoden „Sittenstrolch“ und „Silberne Hochzeit“ zur Bühnenreife gebracht. „Es ist keine einfache Produktion, sehr vielschichtig aufgebaut und an die Serie angelehnt“, schildert Regisseur Kevin Hoffmann. Er selbst wurde 1980 geboren, kennt die Sendung vor allem, weil sein Vater ein leidenschaftlicher Sammler war. Dem Kult-Ekel, das 1973 das Licht der Fernsehwelt erblickte, ist zuzutrauen, dass es die Massen nach Kreuma lockt.

Tausende Zuschauer gelockt

Dabei hat die Perle auf dem Land sich seit ihrer Premiere 2012 schon bestens entwickelt: Über 5000 Zuschauer sind zu Aufführungen nach Kreuma, den kleinen Rackwitzer Ortsteil, gelockt worden – ein Großteil fand den Weg von Leipzig. „Teilweise haben wir zwei Produktionen in einem Jahr gemacht, wir wollen natürlich Anspruch und Qualität halten“, schildert Regisseur Kevin Hoffmann. Etabliert wurde die Perle von Öko-Bäuerin Wiebke Bauer-Hackbusch. Mit dem Marionettentheater „Blaue Blume“ tourte sie früher als Spielerin durch Deutschland und durchs Ausland, fasste 2012 den Entschluss, eine Bühne auf dem eigenen Hof aufzubauen. Die wird in dieser Spielzeit 14 Aufführungen mit dem Ekel Alfred erleben.

Premiere ist am Samstag um 19.30 Uhr. Es folgen Termine – jeweils 19.30 Uhr – am 28. Mai, 2.,3. Juni, 9., 23., 24., 25. Juni, am 11., 12., 13. August sowie am 15., 16. und 17. September. Weitere Termine sind bei großer Nachfrage nicht ausgeschlossen. Karten unter www.theater-perle-leipzig.de, kontakt@theater-perle-leipzig.de oder 034294 843816. Der Eintritt wird bei Austritt je nach Gefallen bezahlt.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Torgau wird am 27. Mai der Reformers Day gefeiert – und der hat für Besucher aus dem ganzen Landkreis einiges zu bieten. Wir sprachen darüber mit Beate Senftleben, Organisatorin des Reformers Day und Leiterin des evangelischen Jugendbildungsprojektes Torgau.

25.05.2017

Wie ist das eigentlich in all den anderen Berufen? Diese Frage stellt sich Reporterin Christine Jacob (33) regelmäßig und geht der Sache dann als Eintagespraktikantin auf den Grund. Jetzt hat sich die gelernte Literaturwissenschaftlerin im Buchhandel einer ihrer Kernkompetenzen gewidmet … dachte sie zumindest.

25.05.2017

Spezialeinsatz für Imker und Feuerwehr Delitzsch: Ein Bienenschwarm hatte sich am Sonntag an der Stadtkirche verflogen und muss zur Sicherheit aus dem Baum entfernt werden.

22.05.2017
Anzeige