Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher Literatur-Stammtisch beschert fernsehfreie Abende

Alte Lateinschule Delitzscher Literatur-Stammtisch beschert fernsehfreie Abende

Die Bleistifte lagen bereit und blieben auch nicht ungenutzt: Zum 133. Mal lud die Delitzscher Stadtbibliothek am Dienstag zum Bücher-Entdecken ein. Die Stammtischgäste notierten sich bei einem Glas Wein unter dem Dach der Alten Lateinschule, was in der kommenden Zeit zum Lesen oder auch zum Verschenken lohnt.

 

Anett Hacker (hinten) begrüßte in der Stadtbibliothek ihre Gäste wieder zum Bücherplausch am Literatur-Stammtisch.

Quelle: Manuel Niemann

Delitzsch. Gestern, kurz vor 18.30 Uhr, Delitzsch war vom Bahnverkehr noch abgeschnitten, die letzten Stammtischgäste trudelten nach und nach ein. Regina Kittelmann, ehemals Leiterin der Delitzscher Stadtbibliothek ließ es sich nicht nehmen, bereits vor dem offiziellen Start eine Buchempfehlung auszusprechen: Friedrich Christian Delius’ „Warum Luther die Reformation versemmelt hat“. „Ganz köstlich – in der Luthermanie, die gerade herrscht“, so das Urteil der Vielleserin.

Neuentdeckungen werden vorgestellt

Beim Literatur-Stammtisch, es war der 133., übernahm dann ihre Nachfolgerin Anett Hacker das Zepter und stellte Bücher vor, die neu im Bestand der Bibliothek sind, auf die sie gestoßen war oder sich anboten. Thematisch ein wilder Ritt durch Zeiten und Zeitfragen, die doch alle von den 1950ern bis zu den fiktiven USA von 2075 das Hier und Jetzt irgendwie berührten. So sind die beiden vorgelesenen Kolumnen, die Elke Heidenreich für die Brigitte Mitte der 1980er-Jahre geschrieben hat, vermutlich zeitlos. „Die Jugend schreibt traurige Gedichte und erforscht die Gene von Mäusen.“ Die Gemeinplätze, die die Älteren „der Jugend“ zuschreiben, dürften noch immer ähnlich sein. Oder wie die Leselust, die Hausarbeit verhindert und zu der Frage führt, warum Flauberts Madame Bovary sich nicht mit solchen Alltäglichkeiten wie dreckigen Fenstern herumschlagen muss: „Das könnte fast über mich sein“, bekannte Kittelmann der Runde.

Breites, auch abwegiges Themenspektrum

Die zählte 17 Köpfe, zumeist Frauen, in einem fortgeschrittenen Alter, die Lesebrillen in der Überzahl. „Es gibt einen festen Stamm, aber auch Leute, die immer wieder hinzu kommen“, so Hacker. Statt sich aber am Zielgruppen-Klischees abzuarbeiten, überraschte Hackers Titelauswahl durchaus mit Angeboten, die auch andere Generationen interessieren dürften. Wie auch die Bücher, die ihre Mitleser mitgebracht hatten. So stellte Andrea Wimmler „Elefant“ des Schweizers Martin Suter vor. Der Stammtisch lernte, auch ein gentechnisch veränderter, im Dunkeln leuchtender, pinker Minielefant sei ein stolzes Tier. „Das war so toll geschrieben. Ein fernsehfreier Abend bis ich das durchhatte“, schwärmte sie und machte Lust auf mehr.

Der nächste Literatur-Stammtisch findet in der Stadtbibliothek am 28. November um 18.30 statt. Der Eintritt ist frei.

Von Manuel Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr