Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Musikschüler räumen beim Regionalausscheid Preise ab
Region Delitzsch Delitzscher Musikschüler räumen beim Regionalausscheid Preise ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 11.02.2018
Der Trompeter Maximilian Schulz aus Delitzsch hat sich bei „Jugend musiziert“ für den Landeswettbewerb qualifiziert. Quelle: privat
Anzeige
Delitzsch

Der Geschäftsbereich Delitzsch der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ Nordsachsen hat in diesem Jahr vier junge Instrumentalisten für den Regionalausscheid im Nachwuchswettbewerb „Jugend musiziert“ delegiert. Alle vier errangen an den beiden Wochenenden erste und zweite Preise.

Auch Emilie Eberhardt aus Wiedemar überzeugte auf der Gitarre beim Regionalausscheid „Jugend musiziert“. Quelle: privat

Marlene Pöhlandt aus Zschepplin, Emilie Eberhardt aus Wiedemar und Karoline Kolditz aus Taucha überzeugten die Jury mit ihren Programmen auf der Gitarre. Marlene erspielte sich 20 von 25 möglichen Punkten. Emilie und Karoline wurden für ihre Leistungen sogar mit 23 beziehungsweise 24 Punkten belohnt und sind somit für den Landeswettbewerb im März delegiert.

Der zwölfjährige Delitzscher Trompeter Maximilian Schulz darf ebenfalls sein hervorragend vorbereitetes Programm in Reichenbach beim Landesausscheid noch einmal der Jury vorstellen. Er erhielt für seine Leistung beim Regionalwettbewerb in Leipzig 23 Punkte. Maximilian ist ein sehr vielfältiger junger Musiker. Er spielt auch in der Big Band und im Jugendsinfonieorchester der Musikschule sowie in der Delitzscher Bläsergruppe mit.

Angelika Hädicke, Leiterin des Delitzscher Geschäftsbereiches, ist stolz, dass es drei ihrer Schüler zum Landeswettbewerb geschafft haben. „Das ist richtig toll. Besonders freue ich mich, weil alle vier Teilnehmer beim Regionalausscheid überzeugt und auch ihr Leistungsvermögen ausgeschöpft haben, denn das Niveau des immer qualitativ sehr guten Wettbewerbs war diesmal besonders hoch“, berichtet Hädicke.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Stuhlbessen. Geschichte - Funktion - Design“ heißt die neue Sonderschau im Delitzscher Schloss. Sie beschäftigt sich mit dem am häufigsten benutzen Sitzmöbel. Auch Probesitzen ist auf einigen außergewöhnlichen Stühlen möglich.

22.02.2018

Aller guten Dinge sind drei? Es dürfen auch mehr sein. Das beweist der Delitzscher David Straub, der sich in vielerlei Hinsicht ehrenamtlich engagiert. Dabei ist das nicht immer einfach.

13.02.2018

Mit der Erarbeitung eines Bebauungsplanes will die Gemeinde Krostitz in Priester den Betrieb einer Solaranlage auf dem Gelände der ehemaligen LPG und die Nachnutzung der Fläche dauerhaft ermöglichen. Im Gemeinderat wurde darüber heftig gestritten.

10.02.2018
Anzeige