Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Polizei ermittelt wegen sexuellen Übergriffs
Region Delitzsch Delitzscher Polizei ermittelt wegen sexuellen Übergriffs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 16.03.2016
Eine junge Frau wurde in Delitzsch von zwei Männern belästigt.   Quelle: dpa
Anzeige
Delitzsch

 Ein Übergriff auf eine junge Frau am Delitzscher Bahnhof beschäftigt derzeit die Polizei. Die Geschädigte soll nach eigenen Angaben am vergangenen Donnerstag gegen 20 Uhr auf dem Nachhauseweg von zwei Männern sexuell belästigt worden sein. Zwar habe sie sich losreißen und wegrennen können, doch einer der Männer habe sie in den Bauch geschlagen. Die Frau kam zur Behandlung in die Notaufnahme des Delitzscher Klinikums.

Die Polizei bestätigte auf LVZ-Nachfrage, dass der Sachverhalt bekannt sei und von der Kripo bearbeitet werde. Die Frau konnte allerdings nur eine vage Personenbeschreibung abgeben: Die Täter seien vermummt gewesen, sprachen kein Deutsch. Die Polizei in Delitzsch erklärte, die Sache ernst zu nehmen. Um weiteren Übergriffen dieser Art vorzubeugen, werde das Gebiet rund um den Unteren Bahnhof stärker als bisher von Streifen überwacht. Insbesondere in den Abendstunden werden die Beamten mehr Präsenz zeigen, kündigte Revierleiter Klaus-Dieter Kabelitz an.

Von KW

Gegen 6.20 Uhr am Mittwoch gingen in Delitzsch die Sirenen. Die Feuerwehr wurde wegen eines ausgelösten Rauchmelders zu einer Wohnung in einem betreuten Wohnen in der Angerstraße gerufen. Am Ende stellte sich dies zwar als Fehlalarm, dafür aber auch ganz andere Probleme heraus.

16.03.2016

Mit symbolischem Erdaushub ist am Dienstag in Delitzsch-Nord eine 3,2-Millionen-Euro-Baustelle gestartet. Im Kosebruchweg, gleich neben der Oberschule Nord, wird eine neue Zweifeldsporthalle errichtet. Sie ersetzt die benachbarte Halle aus DDR-Zeiten, die im Anschluss abgerissen werden soll.

15.03.2016

Drohen künftig längere Wartezeiten in Fahrschulen? Viele Fahrlehrerverbände warnen derzeit vor einem Mangel an Fahrlehrern, der sich schon bald unter anderem durch besagte längere Fristen bei Terminen bemerkbar machen wird. Wir haben uns umgehört, was die Fahrschullehrer in Nordsachsen dazu sagen.

15.03.2016
Anzeige