Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Reporterin auf dem Weg zum Feuerwehrmitglied
Region Delitzsch Delitzscher Reporterin auf dem Weg zum Feuerwehrmitglied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 24.02.2018
Aufräumen nach dem Einsatz. Eines Tages will ich da auch mitmachen. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Machen wir uns nichts vor, ich bin keine Elefantenkuh – 22 Monate mit einer Idee schwanger zu gehen ... also nee, jetzt ist es echt genug! Fast zwei Jahre habe ich immer wieder still und heimlich gedacht, ich sollte zur Feuerwehr gehen. Jetzt ist Schluss mit Konjunktiv. Ich werde Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch. Der Antrag ist abgegeben und befürwortet. Meine Reise beginnt.

2012 habe ich schon mal die Einsatzkleidung für eine Reportage getragen, nun will ich das aktiv tun. Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Knapp sechs Jahre schon bin ich als Blaulichtreporter unterwegs. Das heißt: Ich sause auch zu jeder Tages- und Nachtzeit los, wenn die Sirene geht, um schnell am Ort des Geschehens zu sein und dann je nach Fall zu berichten. Von 329 Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch 2017 habe ich über 72 berichtet – mal nur mit kleinen Nachrichten, mal mit großen Artikeln und vielen Bildern. Und in den vergangenen 22 Monaten tauchte bei jedem dieser Einsätze von der Ölspur bis zum Hausbrand immer wieder dieser piksende Gedanke auf: „Warum stehst du nur daneben, warum machst du nicht mit?“ Ich habe immer wieder Ausflüchte im Dialog mit mir selbst gefunden. Ich sei mit fast 34 Jahren doch schon zu alt dafür. Wie soll ich das mit meinem Job verbinden? Was wird mein Chef sagen? Wie viel Freizeit will ich noch opfern? Dann zog Friederike übers Land – ich natürlich wieder als Reporter lieber draußen als drinnen – und sie pustete mir den Kopf frei.

In einem langen Facebookpost schilderte ich die Personalnot der Feuerwehr. Das habe ich auch in etlichen LVZ-Kommentaren schon getan und an die Menschen appelliert, wie unfassbar wichtig es sei, sich zu engagieren. Und ich? Irgendwann konnte ich mich selbst nicht mehr lesen, ich will was tun. In einer losen Serie werde ich berichten, wie ich zur Feuerwehrfrau werde. Übrigens: Mein Chef unterstützt mein Ehrenamt.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 1500 bellende Vierbeiner leben in der Loberstadt. Hundewiesen hier und da, Auslauf in der Goitzsche gibt es. Aber eben auch Steuern. Wie hundefreundlich ist die Stadt? Die LVZ hat sich bei Experten umgehört.

24.02.2018

Fünf Wochen nach Orkan Friederike findet in der Oberschule Krostitz wieder ganz normaler Schulalltag statt. Die Gemeinde hat in den Winterferien weitere Schäden, die der Sturm verursacht hat, beseitigen lassen. So stehen nun auch wieder alle Computerkabinette zur Verfügung.

26.02.2018

Die Bockwindmühle in Löbnitz soll nicht aus der Dorfansicht verschwinden, deshalb nahmen sich im vergangenen Jahr eine Handvoll Leute des Erhalts der Mühle an. Ihr Engagement wird jetzt gewürdigt. Der Start in die diesjährige Mühlensaison erfolgt am 8. April an der Döbler-Mühle, die 1760 gebaut wurde.

23.02.2018
Anzeige