Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Revierleiter bleibt bis 2018
Region Delitzsch Delitzscher Revierleiter bleibt bis 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.06.2017
Klaus Kabelitz, Leiter des Delitzscher Polizeireviers seit 2013 verlängert seine Dienstzeit bis 2018. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Klaus Kabelitz, Erster Polizeihauptkommissar und Leiter des Delitzscher Polizeireviers, bleibt bis zum 31. Juli 2018 im Amt. Der 60-Jährige verlängert seine Dienstzeit um ein Jahr. Ebenso sein Stellvertreter Ralf Weigelt (60). Ursprünglich wären beide Mitte dieses Jahres in Pension gegangen. Beide haben einen Antrag auf Verlängerung gestellt. Aus dem jetzigen Führungszirkel wird sich dennoch ein langjähriger Kollege verabschieden. Ulrich Haberlag, Leiter Kriminaldienst, geht am 31. Mai in Pension.

„Es war mein ausdrücklicher Wunsch, meinen Dienst zu verlängern“, sagte Kabelitz und hatte dies im November vergangenen Jahres zu seinem 60. Geburtstag geäußert. Da war seine Stelle bereits von der Polizeidirektion Leipzig ausgeschrieben worden. Dieser Tage erhielt er nun die Bestätigung, dass seinem Wunsch entsprochen wird. „Der ländliche Raum ist mein Revier“, betonte er. Da kenne er sich aus, ist schließlich seit gut 20 Jahren hier aktiv, erst 17 Jahre in Eilenburg und seit Januar 2013 in Delitzsch. „Natürlich freue ich mich auf den Ruhestand, habe auch jede Menge Pläne, aber ich habe mir auch noch einiges für die Zeit bis dahin vorgenommen“, so der Zscheppliner. Eine gut funktionierende Dienststelle will er übergeben. An wen – das steht noch nicht fest. Allerdings befürchtet der leitende Beamte, dass für eine Einarbeitung des Neuen wohl kaum Zeit bleiben wird.

Bis zur Pensionierung stehen noch einige Höhepunkte an, manche wird Kabelitz nur noch einmal, wie zum Beispiel das LVZ-Roßplatzfest, in seiner Position erleben. Auf das Delitzscher Stadtfest „Peter & Paul“ freut er sich, auch wenn jede Menge Arbeit damit verbunden sei. Dem WFF-Festival in Roitzschjora bei Löbnitz trauert er ein wenig nach. „Eine tolle Veranstaltung, in die wir als Polizeibeamte auch viel Herzblut steckten. Es ist schade, dass sie weg ist.“

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerwiegender Unfall am Montagvormittag bei Delitzsch. Auf der Kreisstraße 7442 nahe des Delitzscher Ortsteils Döbernitz ist es zum Frontalzusammenstoß zweier Pkw gekommen, zwei Menschen wurden schwer verletzt.

29.05.2017

Ein Motorradfahrer ist bei einem Zusammenstoß zwischen der Schladitzer Bucht und Radefeld lebensgefährlich verletzt worden. Er überholte ein Auto, als der Wagen gerade abbiegen wollte.

29.05.2017

In den Barock entführte jetzt das Delitzscher Schlossfest „Vive le plaisir“. Zu sehen gab es viel – von prachtvollen Kostümen bis natürlich zu den Barockräumen im Schloss selbst. Dort wurde auch ein Theaterstück aufgeführt.

30.05.2017
Anzeige