Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Schläger-Prozess: DNA-Gutachten belastet Täter
Region Delitzsch Delitzscher Schläger-Prozess: DNA-Gutachten belastet Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 25.11.2015
Vor dem Landgericht Leipzig müssen sich sechs Angeklagte wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig/Delitzsch

Mit ihm sind weitere fünf Männer im Alter zwischen 26 und 40 Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Das 36-jährige Opfer gehörte einer Gruppe von Konzertgästen an, die in jener Nacht im Jugendhaus Yoz feiern waren und auf dem Heimweg von mehreren Personen überfallen wurden. Eigentlich galt die Attacke Tony M., dem Veranstalter des Ska-Abends. Der Delitzscher konnte entkommen, wählte dabei den Notruf. "Die Nazis jagen mich", lauteten die Worte, die er vor gut drei Jahren ins Telefon sprach. Bei dem Überfall wurde außerdem eine junge Delitzscherin verletzt. Sie bekam laut einer Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte, den Ellenbogen des Angreifers ab. Der kam von hinten angerannt, so die Zeugin, die zuvor von den lauten Schreien geweckt worden war.

All das hatte sich in der Mittelstraße zwischen Werner-Seelenbinder- und Schulze-Delitzsch-Straße zugetragen. Und wurde von mehreren Zeugen vor Gericht bestätigt. Demnach stürmten die Angreifer, die der rechten Szene zugeordnet werden, aus mehreren Richtungen kommend, auf die Yoz-Besucher ein. Warum der Hauptangeklagte Nico R., der wegen bandenmäßigem Drogenhandel und Beschaffung schon verurteilt ist, zum Schlagring griff, verlas dessen Anwalt in einer Erklärung. Er habe lediglich gedacht, er müsse sich wehren, hieß es darin. Dabei habe er eine Art Tunnelblick gehabt. Über die schwere Verletzung sei er im Nachhinein erschrocken. Einen Brief mit einer Entschuldigung hat er Petr D. geschickt. Bevor es zur Tat kam, waren auch die Angreifer feiern, am Delitzscher Bahnhof, wo eine Menge Alkohol floss.

Von Alexander Bley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Februar kommenden Jahres soll planmäßig das Factory-Outlet-Center (FOC) in Brehna eröffnen. Dann wurden etwa 60 Millionen Euro investiert, um 23.000 Quadratmeter Verkaufsfläche zu errichten, auf der bis zu 100 Anbieter von Markenartikeln präsent sind. Experten befürchten gerade für die Region eine kritische Situation.

25.11.2015

Bei einem Kellerbrand in Delitzsch hat es am Sonntagabend sechs Verletzte gegeben. Rettungskräfte mussten einen Neubaublock in der Otto-von-Guericke-Straße zeitweilig evakuieren. Für die Betroffenen wurde ein Zelt errichtet.

23.11.2015

Beim Bruttoinlandsprodukt hinkt Nordsachsen im Vergleich zu anderen Regionen Sachsens hinterher. Wie das Statistische Landesamt jetzt mitteilte, lag das Bruttoinlandsprodukt im Landkreis im Jahr 2013 bei 4,598 Milliarden Euro.

22.11.2015
Anzeige