Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Schlosskeller noch immer leer
Region Delitzsch Delitzscher Schlosskeller noch immer leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 14.01.2019
Stefan Kademann hatte den letzten Auftritt im Schlosskeller. Quelle: Alexander Prautzsch
Delitzsch

Bald wird es ein Jahr her sein, dass im Delitzscher Schlosskeller die Lichter ausgingen. Am 31. Januar 2018 gab es dort mit einem Konzert des Delitzschers Stefan Kademann die letzte Veranstaltung. Noch immer hat sich kein neuer Betreiber gefunden.

Kooperationspartner kündigten

Nachdem der bisherige Betreiber Rico Eichler gekündigt hatte, um sich voll auf sein Restaurant „Zur Schloßwache“ und die Eventgastronomie zu konzentrieren, und wenig später auch sein Kooperationspartner Heimatverein für den Keller die Segel streichen musste, war es der Stadtverwaltung trotz mehrfacher Ausschreibungen nicht gelungen, einen neuen Betreiber zu finden. Eichler hatte den Schlosskeller seit 2011 geprägt.

Mehrere Gespräche

„Es hat aber mehrere Gespräche mit möglichen Interessenten gegeben“, berichtet Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Zur Betreibung konnte sich allerdings niemand durchringen. Das sei unter anderem der allgemein eher angespannten Situation in der Gastronomie geschuldet und verständlich, so Wilde. Ein Problem sei dabei auch, dass noch bis 2021 nur mit Gemeinnützigkeit eine Übernahme möglich ist – dafür hatte im alten Vertrag der Heimatverein gesorgt. Darum kann die Stadt auch nach wie vor nicht selbst der Betreiber des Veranstaltungskellers sein. Weil die Sanierung des Schlosskellers mit öffentlichen Mitteln für den Gemeinbedarf gefördert wurde, muss der neue Betreiber gemeinnützig tätig sein wie zum Beispiel ein Verein, der so die Betreibung ermöglicht. Der neue Betreiber könnte über 240 Quadratmeter Nutzfläche verfügen. Einen Schankraum, einen Küchenbereich, Technikraum und Personal- und Gästetoiletten sind im Mietumfang enthalten. Das Barockschloss besuchen jährlich um die 20 000 Gäste, zudem finden etwa 200 Trauungen im Standesamt im Schloss statt, was nach ausreichend Kundenstrom klingt.

Ideen gefragt

Findet sich wieder kein neuer Betreiber, will die Stadtverwaltung laut Oberbürgermeister auch Alternativen prüfen, um den Keller nicht vollkommen verwaisen zu lassen. So könnten die Räume auch im Rahmen der museumspädagogischen Angebote genutzt werden, weitere Lösungen seien denkbar.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtverwaltung Delitzsch und die Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft haben das Zwischenergebnis des Stadtentwicklungskonzeptes bereits öffentlich präsentiert. Jetzt ist die Meinung der Delitzscher im Internet gefragt.

14.01.2019

Erneut wurde eine Haltestelle am Werbeliner See von bisher Unbekannten demoliert. Wieder entstand hoher Sachschaden. Die Entscheidung, wie es mit dem Wartehäuschen nun weiter geht, hat die Stadtverwaltung Delitzsch bereits getroffen.

14.01.2019
Delitzsch Angebote für besondere Feste - Hochzeitsmesse in Delitzsch zeigt Trends

Zur Hochzeitsmesse & Messe der Feste in Delitzsch haben zahlreiche Anbieter ihre Leistungen rund um besonders feierliche Anlässe präsentiert.

13.01.2019