Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Stadtrat ist im Schnitt 58 Jahre alt
Region Delitzsch Delitzscher Stadtrat ist im Schnitt 58 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 10.04.2018
Im Rathaus tagt der in die Jahre gekommene Stadtrat. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

Ganz schön in die Jahre gekommen scheint der Delitzscher Stadtrat inzwischen. Wenn im Gremium die Köpfe zu komplizierten Haushaltsthemen oder großen Bauprojekten rauchen, dann sind es ziemlich oft schon welche mit grauem oder auch gar keinem Haar mehr. Der Delitzscher Stadtrat hat inzwischen ein Durchschnittsalter von 58 Jahren erreicht, verrät eine aktuelle Erhebung der Stadtverwaltung auf LVZ-Anfrage.

Meist älter und männlich

Mit diesen durchschnittlich 58 Jahren ist der mit 30 Personen besetzte Stadtrat im Schnitt auch noch deutlich älter als die 182 Mitarbeiter starke Stadtverwaltung, die derzeit einen Altersschnitt noch unter 50 Jahren aufweist. Der durchschnittliche Delitzscher Stadtrat ist ohnehin also schon etwas älter beziehungsweise ziemlich lebenserfahren, zudem ist er aber meist männlich. Acht von 30 Sitzen sind im Gremium von Frauen besetzt. Die elfköpfige CDU-Fraktion zum Beispiel zählt in ihren Reihen nur eine Frau. Die sechs SPD-Abgeordneten haben auch nur eine Frau unter sich. Zwei der sechs Freien Wähler im Stadtrat sind weiblich. Bei den Linken mit ihren fünf Sitzen sind diese immerhin von drei Frauen besetzt, für den Heimatverein Döbernitz sitzt Andrea Lienig im Gremium.

Jüngster und Älteste bei den Linken

In Reihen der Linken sind derzeit sowohl der älteste als auch der jüngste Delitzscher Stadtrat zu finden. Oder besser gesagt die älteste Stadträtin – das ist mit 77 Jahren Annelise Podsadny, die der Fraktion auch viele Jahre lang vorstand. Christian Stoye, ebenfalls für die Linken im Rat, ist mit seinen 23 Jahren der jüngste Stadtrat in Delitzsch und wie auch der 29-jährige Lars Winkler (CDU) erst seit der letzten Wahl im Mai 2014 dabei. Die CDU ist es, die mit Dietmar Wildführ den dienstältesten Stadtrat in ihren Reihen hat. Als er im vergangenen Jahr seinen 75. Geburtstag feierte, blickte er damit auch auf 27 Jahre Engagement in der lokalen Politik zurück und engagiert sich nach wie vor.

Die Chance auf Verjüngung des Delitzscher Stadtrats insgesamt besteht im nächsten Frühjar wieder, wenn auch in Sachsen erneut die Kommunalwahlen anstehen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seine Katzen geben Siegfried Beyer aus Calbitz (Gemeinde Wermsdorf) Halt im Leben. Den braucht er umso mehr, nachdem seine Frau vor kurzem gestorben ist. Doch dem Tierfreund geht das Geld fürs Futter aus.

11.04.2018

Die Ausstattung mit Taschenrechnern an den Gymnasien ab Klasse 8 und Beruflichen Schulzentren sorgt für Diskussionen. Zwar gibt es moderne Rechner, aber nicht alle Schüler profitieren davon.

09.04.2018

Die LVZ-Leser haben es möglich gemacht: Ulrike Liebau, Tim Kaiser und die Söhne Maximilian und Hendrik können ihre langersehnte Reise in den Süden buchen. Die Vier waren aufgrund eines schweren Schicksals noch nie gemeinsam im Ausland.

09.04.2018
Anzeige