Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher Stadtring wird am Abzweig Laue zur Vorrangstraße

Schildertausch Delitzscher Stadtring wird am Abzweig Laue zur Vorrangstraße

Im Nordosten der Delitzscher Ortsumfahrung, am Abzweig Laue, ändern sich ab nächste Woche die Verhältnisse. Fahrzeuge auf dem Stadtring, bislang zum Anhalten gezwungen, können künftig durchfahren. Die Umkehr der Vorfahrtsregelung, die auch mit neuen Fahrbahnmarkierungen verbunden ist, hat driftige Gründe.

Fahrzeuge aus Richtung Leipzig oder Bitterfeld müssen warten: Die Straße gen Laue hat derzeit noch Vorrang.

Quelle: Kay Würker

Delitzsch. Die Stadt Delitzsch hat, wovon andere nur träumen: einen nahezu geschlossenen Verkehrsring rund ums Kernstadtgebiet. Doch speziell auf der Ostseite liegen die Probleme im Detail. Zahlreiche Unfälle, Raserei und Orientierungsprobleme von Autofahrern machen die Ortsumgehung zu einem heiklen Pflaster. Am Stadtring-Abzweig gen Laue will die Stadtverwaltung nun zur Entschärfung der Lage beitragen. Ab nächste Woche gelten veränderte Vorfahrtsregeln.

Gleich am Montag soll es losgehen: Die Kreisstraßenmeisterei rückt an. Vom 13. bis 18. Juni soll die Kreuzung neue Fahrbahnmarkierungen und neue Beschilderungen bekommen. Während der Arbeiten ist mit zeitweisen halbseitigen Sperrungen zu rechnen, berichtet Grit Röhricht vom städtischen Sachgebiet Kommunalbau. Ziel der Maßnahme ist eine komplette Umkehr der Vorfahrtsregelung. Während im Moment noch der Verkehr auf dem Stadtring gestoppt wird und Fahrzeuge auf der Laueschen Straße Vorrang haben, soll künftig die Umgehungsstraße übergeordnet sein.

Ein durchgängiger Verkehrsfluss auf der Ortsumfahrung entspreche eher den Erwartungen ortsunkundiger Autofahrer als ein plötzliches Haltezeichen, so die Begründung. Allein zwischen 2010 und Sommer 2014 ereigneten sich laut Kartei der nordsächsischen Unfallkommission 14 Zusammenstöße an diesem Knoten, wobei es nicht nur bei Blechschäden blieb. „Hinzu kommen diverse Beinahe-Unfälle“, schildert Grit Röhricht. „Wir müssen deshalb reagieren.“ Eine Maßnahme, die auch von der Unfallkommission ausdrücklich befürwortet wird.

Warnschilder weisen auf Neuregelung hin

Ob sich der Eingriff bewährt, bleibt abzuwarten. Zunächst gilt es vor Ort, die alten Gewohnheiten zu brechen. Auf der Straße von und nach Laue, künftig untergeordnet, werden für wenigstens vier Wochen große Warnschilder „Vorfahrt geändert“ aufgestellt, jeweils mit Blinklicht versehen. Die Fahrbahnaufteilung auf dieser Straße verschwindet, stattdessen erhält der Stadtring in Höhe des Knotens separate Linksabbiegerspuren.

An anderen Stellen auf der östlichen Ortsumgehung läuft die Lösungssuche noch. Etwa am Abzweig nach Zschepen, der – anders als der Knoten Laue – seit Längerem als Unfallschwerpunkt ausgewiesen ist. Regelmäßig rückt die Stadtverwaltung dort zur Tempokontrolle an, regelmäßig wird die Höchstgeschwindigkeit 70 von Motorisierten ignoriert. Jüngste Messungen ergaben Werte bis Tempo 100. Die Stadtring-Kreuzung mit der Dübener Straße, wo Unfälle bereits tödlich endeten, hat dank Ampel an Gefahrenpotenzial verloren. Der geplante Kreisverkehrsbau steht aber noch aus.

Von Norden kommend fehlt ein Wegweiser gen Leipzig

Ebenfalls noch nicht erledigt ist das Thema Verkehrslenkung. Im Bereich der Eilenburger Chaussee ist die Umgehungsstrecke unterbrochen: Von Norden kommend fehlt an der Chaussee ein Wegweiser gen Leipzig, aus Richtung Süden der Hinweis auf den weiteren Streckenverlauf gen Bitterfeld. „Die Zuständigkeit für die Beschilderung an dieser Stelle liegt beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr“, erklärt Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos). Orientierungsprobleme haben auch Auto- und Lkw-Fahrer auf der B 183 a: Die Bundesstraße führt aktuell durchs Kernstadtgebiet, dabei wäre für Durchreisende der nordöstliche Stadtring die bessere Verbindung. Dessen Hochstufung zur Bundesstraße steht jedoch derzeit nicht zur Diskussion.

Von Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

25.05.2017 - 14:52 Uhr

Die Dahlener bezwingen den Seriensieger nach Verlängerung und Elfmeterschießen letztlich mit 6:4.

mehr
  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr