Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Stadtwerke senken Gaspreise, Strompreis bleiben 2017 stabil
Region Delitzsch Delitzscher Stadtwerke senken Gaspreise, Strompreis bleiben 2017 stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.11.2016
Elektrisierender Gruß aus Delitzsch: Die Stadtwerke als lokaler Versorger halten 2017 die Strompreise stabil. Gas wird für Großteil der Stadtwerkekunden sogar günstiger. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Während viele Versorger zum 1. Januar 2017 ihre Strom- und Gaspreise erhöhen, stellen sich die Stadtwerke Delitzsch (SWD) gegen diesen Trend. „Unsere Kunden können beruhigt in die Zukunft blicken“, sagt SWD-Geschäftsführer Robert Greb. Es stimme zwar, dass die Energiewende etwas kostet, denn die Stromnetzentgelte und besonders die Umlage für erneuerbare Energien steigen im neuen Jahr deutlich. „Diese Mehrkosten können wir aber zugunsten unserer Kunden durch eine bessere Energiebeschaffung und interner Optimierungsmaßnahmen kompensieren“, erklärt der Geschäftsführer. Deshalb bleiben die Strompreise für 15 000 Privat- und Gewerbekunden in der Grundversorgung und in den Sondertarifen trotz gestiegener Umlagen unverändert.

90 Euro Ersparnis

Für die Mehrheit ihrer 5000 Gaskunden kündigen die Stadtwerke sogar eine Preissenkung an, denn die Sonderprodukte „deliGAS fix.12“ und „deliGAS fix.24“ werden angepasst und sind jetzt um 0,4 Cent je Kilowattstunde (fix.12) beziehungsweise um 0,48 Cent (fix.24) günstiger. Das ergebe durchschnittlich für ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden eine Ersparnis von rund 90 Euro, so Mario Schwan, Leiter Vertrieb und Marketing. „Mit unserem Angebot deliGAS fix.24 können sich unsere Kunden den günstigen Gaspreis für zwei Jahre sichern und sind damit unabhängig von möglichen Preissteigerungen.“ Wer noch mehr sparen will, den verweist er auf die Online-Angebote für Strom und Gas.

Weitere Informationen dazu gibt auf der Webseite der Stadtwerke unter www.sw-delitzsch.de oder im Kundenzentrum. Dieses ist am Montag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Dienstag von 8 bis 18 Uhr, Mittwoch von 8 bis 12 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der Vogelgrippe-Gefahr hat der Landkreis Nordsachsen eine Stallpflicht für Geflügel erlassen. Hühner, Enten, Gänse und anderes Geflügel dürfe in Risikogebieten ab sofort nur noch im Stall oder anderen abgedeckten Gehegen gehalten werden.

11.11.2016

Anfang der 1990er Jahre hat Joachim Wagner das große und schwere Buch mithilfe der Delitzscher Partnerstadt Friedrichshafen organisiert. 40 Einträge und dazugehörige Unterschriften sind bis jetzt darin zu finden. Nur von einem Ehrengast fehlt das Signum.

11.11.2016

Vom kleinen Delitzsch mitten rein in den Trubel der Metropolregion Rhein-Ruhr. Katrin Ernst, ehemalige Leiterin des Delitzscher Tiergartens, lebt seit drei Jahren in Mönchengladbach. Und sie blickt mit gemischten Gefühlen auf die Stadt, die sie verlassen hat.

13.11.2016
Anzeige