Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Trainer Ronny Mühlner geehrt
Region Delitzsch Delitzscher Trainer Ronny Mühlner geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 10.10.2017
Ronny Mühlner liegt das Training von Kindern besonders am Herzen. Quelle: Christine Jacob
Delitzsch

Er ist einer, der einstecken kann. Regelmäßig fängt Ronny Mühlner Tritte und Schläge ab und bringt so vor allem Kindern und Jugendlichen die Kampfkunst Taekwondo bei. Dafür ist der 39-Jährige mit dem Delitzscher Bürgerpreis in der Sport-Kategorie ausgezeichnet worden.

Korean Tigers“ nennt sich der Verein, den der Familienvater 2006 mit seinen Mitstreitern aus der Taufe hob. Hervorgegangen ist er aus der Taekwondo-Schule, die er 1997 gründete. Da übte der heute 39-Jährige den Sport selbst schon gut sechs Jahre aus. Entdeckt hatte er die Kampfkunst als Teenager beim Beobachten einer Schulhofprügelei – ein Angegriffener verteidigte sich effektiv und kunstvoll mit Taekwondo-Tritten. „Das war wie im Film“, sagt Ronny Mühlner. Es geht nicht um Gewalt. „Wir praktizieren traditionelles Taekwondo, welches Selbstverteidigung und Vollkontakt-Wettkampfsparring, aber auch allgemeines Fitnesstraining einschließt“, erläutert der Polizeibeamte und zweifache Vater. Der Sport trainiert nicht nur den Körper, sondern auch den Geist, das Selbstbewusstsein, die Willensstärke und viel mehr.

Vor allem Kinder sind wichtig

Über 60 Mitglieder, etwa die Hälfte sind Kinder, sind im Verein. Und Kinder liegen Ronny Mühlner und seinen acht Trainerkollegen besonders am Herzen, sollen im Verein besonders gefördert werden. „Wir führen Taekwondo nicht nur nach strengen Kampfkunstregeln an unsere Kids heran, sondern verbinden es mit spielerischen Elementen“, erläutert der Bürgerpreisträger. Das Sozialverhalten, ein respektvoller Umgang, die Teamfähigkeit und das Lösen von Konflikten, indem man darüber spricht, sind Teil des Trainings. „Wir Trainer sind immer als Ansprechpartner und Vertrauensperson für unsere Kinder und Jugendlichen da“, betont der Ausgezeichnete. Eigentlich sei der Bürgerpreis ein Preis für alle, die dem Verein das Leben einhauchen und nicht einer für ihn allein, betont Ronny Mühlner.

Auch Integration hat hohen Stellenwert im Verein, mehrere Kinder mit Migrationshintergrund trainieren regelmäßig in der Ost-Turnhalle – „Sport ist Sport“, sagt Mühlner. „Wir nehmen auch Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen auf und passen das Training dahingehend an“, erläutert der Taekwondo-Trainer.

Mehr Infos zum Sport Taekwondo und dem Verein unter www.koreantigersdelitzsch.de

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist etwas Ruhe eingekehrt in der Kleingartenanlage des Vereins „Früh Auf“ im Delitzscher Ortsteil Selben. Nach dem massiven Betrugsfall ist der Verein inzwischen neu aufgestellt.

10.10.2017

Die Aufregung vom Wochenende hat sich etwas gelegt. Nach dem Einbruch In die Partnerfiliale der Deutschen Post in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Delitzsch ermittelt nun die Kriminalpolizei. In der Poststelle selbst lief der Geschäftsbetrieb am Montag wieder normal.

09.10.2017

Das Schulze-Delitzsch-Haus feiert in diesen Tagen sein 25-jähriges Bestehen. Und es ist im Wandel begriffen. Die Gedenkstätte des Genossenschaftswesens soll im kommenden Jahr umgestaltet werden, wieder ist die Kreuzgasse 10 der Ort großer Ideen.

09.03.2018