Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher wollen jetzt Leukämie-Erkrankten helfen
Region Delitzsch Delitzscher wollen jetzt Leukämie-Erkrankten helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 06.12.2018
André Schwartz ist der Erste, der sich im Rahmen der DRK-Blutspende in Delitzsch als potenzieller Stammzellenspender registrieren lässt, und auch von Karolin Zetsche, der Leiterin Spendermanagement des Instituts für Transfusionsmedizin, begrüßt wird. Quelle: Heike Liesaus
Delitzsch

André Schwartz ist der Erste, der sich am gestrigen Mittwoch im Rahmen des Blutspendetermins beim Delitzscher DRK-Kreisverband typisieren lässt. „Wenn ich auf diese Weise noch andere unterstützen kann, mache ich halt mit“, stellte der 37-Jährige Delitzscher pragmatisch fest. Er war in Gesellschaft: Gemeinsam mit Cathrin Epperlein und Kathleen Pötzschke hatte sich eine Gruppe der Freien Wähler zur Blutspenden begeben. Aber die beiden Mitstreiterinnen sind sogar schon typisiert und somit im Zentralen Knochenmarkspender-Register Deutschlands erfasst.

Ab jetzt jeden ersten Mittwoch

Beim DRK in Delitzsch wird ab jetzt jeden ersten Mittwoch im Monat das Nützliche mit dem Nützlichen verbunden: Freiwillige können sich beim Blutspendetermin auch für eine mögliche Stammzellenspende typisieren und registrieren lassen. Denn für einen Leukämie-Erkrankten bietet eine Stammzellen-Transplantation die einzige Übelebenschance. Wer mindestens 18 und nicht älter als 50 Jahre ist, kommt in Frage. Für die Typisierung, die aber keine Pflicht ist, werden im Rahmen der Blutspende circa 10 Milliliter Blut separat abgenommen.

Nächster Termin für Blutspende und/oder Typisierung ist am 2. Januar von 13.30 bis 18.30 Uhr beim DRK Delitzsch, Eilenburger Straße 65.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade die Adventszeit ist für die Pfarrer mit viel Arbeit verbunden. Der Zschortauer Pfarrer Daniel Senf müsste sich schon zerteilen, wenn er allen Terminen folgen sollte. Doch nicht nur Weihnachten verursacht einiges an Stress für den Kirchenmann.

05.12.2018

Niederschlagswassergebühr im Dürresommer? Das könne nicht sein, dachte sich ein Kunde des Abwasserzweckverbandes Delitzsch und wollte sein Geld zurück. Der Verband ist aber anderer Meinung.

05.12.2018

Mit dem Leuchten-Eck an der Bitterfelder Straße schließt ein Delitzscher Traditionsgeschäft. Inhaberin Elvira Philipp geht in den Ruhestand und wird das Haus verkaufen. Auch Fahrrad-Baron nebenan räumt sein Geschäft.

05.12.2018