Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzscher wollen „mehr Ruhe bitte“

Bahnlärm Delitzscher wollen „mehr Ruhe bitte“

Zu einer Diskussionsrunde zum Thema Bahnlärm lud Jörg Bornack, Grünen-Bundestagskandidat für Nordsachsen, am Montagabend ein und holte sich Unterstützung vom Parteikollegen Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Beide rieten, sich an der Lärmaktionsplanung zu beteiligen.

Diskussionsrunde zum Bahnlärm: Jörg Bornack und Stephan Kühn reden mit Delitzschern.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch. „Mehr Ruhe bitte!“ hieß das Thema, zu dem Jörg Bornack in das Delitzscher Bürgerhaus einlud und sich dazu Verstärkung in Person des Grünen-Bundestagsabgeordneten Stephan Kühn holte. Bornack ist Grünen-Bundestagskandidat für Nordsachsen. Leise blieb es in der Runde, zu der etwa 15 Bürger gekommen waren, nicht. So berichtete Doris Wedmann aus Döbernitz, dass sich im Delitzscher Ortsteil eine kleine Bürgerinitiative gegen den Bahnlärm gegründet habe, bereits über 70 Unterschriften unter einen Protestbrief gesammelt und an das Eisenbahnbundesamt in Bonn geschickt wurden. Bornack verwies immer wieder darauf, sich unbedingt an der Lärmaktionsplanung Schiene ( https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/eisenbahnbundesamt/de/home) zu beteiligen, um mehr politischen Druck zu erzeugen und Verbesserungen im Lärmschutz zu erreichen. Das sei eine Chance, um überhaupt etwas zu erreichen. In Delitzsch seien 1630 Einwohner in der Nacht von einem Lärmpegel von bis zu 55 dB betroffen. „Alles, was über 45 dB ist, gilt als gesundheitsgefährdend“, teilte Stephan Kühn mit. Auch er riet, sich in dieser Phase der Planung öffentlich zu beteiligen.

Kühn berichtete von zahlreichen Maßnahmen, die vorgesehen sind, um die Lärmbelastung von der Schiene zu reduzieren. „Allerdings gibt es für Bestandsstrecken keinen Rechtsanspruch.“ Dort könne sich die DB Cargo nur freiwillig verpflichten. Viel wichtiger schien Kühn und Bornack, den Lärm dort zu bekämpfen, wo er entsteht – am Wagen. Neue Bremsen und das Schleifen von Schienen könnten helfen. Die Delitzscherin Cathrin Epperlein befürchtet eine Zunahme des Zugverkehrs auf der Strecke Halle-Eilenburg und deutlich längere Schließzeiten der Schranke in der Leipziger Straße. Stephan Kühn will sich nun um konkrete Zahlen kümmern, um sie den Delitzschern mitzuteilen.

Von Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr