Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Diakonie eröffnet zweite Tagespflege im Kosebruchweg
Region Delitzsch Diakonie eröffnet zweite Tagespflege im Kosebruchweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.03.2017
Anja Stiller, Leiterin der neuen Tagespflege im Kosebruchweg 11, mit Diakonie-Geschäftsführer Tobias Münscher-Paulig im Pflegebad. Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Delitzsch

Ein großer Aufenthaltsraum, eine Garderobe, zwei Schlafräume, ein großes Pflegebad und ein Schwesternbereich, alle mit Balkon: Seit Monatsanfang betreibt das Diakonische Werk Delitzsch-Eilenburg eine weitere Tagespflege. Aus vier Mietwohnungen wurde im Kosebruchweg 11 eine Einrichtung: „Wir sind schon jetzt, ab dem ersten Tag zu 100 Prozent ausgelastet“, sagt Leiterin Anja Stiller. Zwölf zusätzliche Plätze bietet die Diakonie jetzt in unmittelbarer Nähe zu zwei Blöcken der Delitzscher Wohnungsgesellschaft (WGD) an. In denen wird altersgerecht gewohnt – eine Nachbarschaft, die zukünftig etwa bei Festen einbezogen werden kann.

Geplant seit Ende 2014

Seit Ende 1014 plante man zusammen mit der WGD. Nachdem alle Wohnungen frei waren, begannen im September des Vorjahres die Arbeiten. Auch die WGD sah den Bedarf und hatte Interesse, für ihre Mieter ein solches Angebot zu schaffen. Zugleich war der Betreuungsverein Fürsorge in den Blöcken 11 und 13 auf der Suche nach einer Tagesbetreuung. Der erste Diakonie-Standort in der Gellertstraße stieß an seine Grenzen. „Man versucht, stationäre Einrichtungen zu vermeiden, obwohl das nicht mit jedem möglich ist“, erklärt Diakonie-Geschäftsführer Tobias Münscher-Paulig die rege Nachfrage.

Umbau nicht nach Mindestmaß

Umgebaut wurde dennoch nicht nach Heimmindestbauverordnung. Schwesternrufanlage, Liegesessel, eine vollwertige Küche und ein Pflegebad bieten nicht alle Tagespflegen an. Hier habe man sich bewusst dazu entschieden, sagt er. Etwa für eine Sitzwanne im Pflegebad, die wie eine Schlafkammer aus einem Science-Fiction-Film anmutet. Der Vorteil: Für Patienten entfällt das Gefühl, einem Sitz- oder Tuchlifter ausgeliefert zu sein. Sie können selbst einsteigen. „Das allein lockt viele Bewohner an. Gerade die, die körperlich beeinträchtigt sind, haben in ihren Wohnungen meist nur eine Dusche mit hohem Einstieg“, sagt Stiller.

Alle Pflegegrade werden betreut

Patienten bis zum Pflegegrad 5 können versorgt werden. Ein Team bestehend aus drei Fachkräften, einer Betreuungs- und einer Hauswirtschaftskraft kümmert sich um sie. „Die Einrichtung steht natürlich allen Delitzschern und Interessierten aus dem Umland offen“, betont Münscher-Paulig: Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann das am 28. April. Dann veranstaltet die Tagespflege von 10 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer hoch hinaus möchte, war in Delitzsch genau richtig. Die Nacht der Türme lockt am Freitag. Stadtverwaltung und Werbegemeinschaft luden ein, der Loberstadt aufs Dach zu steigen, atemberaubende Ausblicke zu genießen und Attraktionen zu erleben. Dabei wurden auch seltsame Gestalten gesichtet.

12.03.2017

Einbrüche, Diebstahl und Bettler, die es auf Geld abgesehen haben: Die Polizei hatte an diesem Wochenende in Eilenburg und Wiedemar viel zu tun. Allein in der Eilenburger Fischeraue sind Diebe in 20 Garagen eingedrungen.

13.03.2017

Die Kita Regenbogen im Delitzscher Norden bleibt bestehen. Am Ende gaben die Prognosen zu Kinderzahlen den Ausschlag. Dennoch hat der starke Protest der Eltern seinen Anteil an der Rettung einer Kita gehabt, um die es sonst ziemlich schade wäre.

11.03.2017
Anzeige