Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Diakonie und InterKULTUR-Verein beziehen gemeinsames Büro in Delitzsch
Region Delitzsch Diakonie und InterKULTUR-Verein beziehen gemeinsames Büro in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 08.09.2017
Michael Marschall, Sieglinde Stahl, Sven Meyerhofer und Diakonie-Chef Tobias Münscher-Paulig freuen sich auf Besuch in der Schloßstraße 4. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Wenn diese Tür sich öffnet, stehen dahinter gleich mehrere Angebote: In der Schloßstraße 4 in Delitzsch haben nun die Diakonie mit verschiedenen Angeboten von Hospiz- bis Jugendmigrationsdienst und der Verein InterKULTUR ein Büro bezogen. „Wir bieten damit eine gemeinsame Anlaufstelle und ein Büro mit verschiedenen Projekten“, sagt Michael Marschall vom Jugendmigrationsdienst. Er wird immer dienstags in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr Sprechstunden in den Räumen anbieten.

Hilfe aller Art

Nach Vereinbarung gibt es Termine bei den anderen Büro-Inhabern: mit Koordinatorin Sieglinde Stahl vom Ökumenischen Ambulanten Hospizdienst oder den Mitarbeitern des Projekts GegenWind, die helfen Jugendliche von der schiefen Bahn zu holen oder sie gar nicht erst dorthin geraten zu lassen. Und auch Sven Meyerhofer vom Verein InterKULTUR, der sich 2016 gründete, um die Integration von Ausländern in der Loberstadt voranzutreiben, wird oft im Büro anzutreffen sein. Zudem plant der Verein bereits diverse Veranstaltungen vom gemeinsamen Essen über den Film- bis hin zum Spieleabend mit Teilnehmern mit und ohne Migrationshintergrund. Ein Besuch und Blick hinter die Tür am Haus der Fünf Kirchen lohnt sich also immer.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn in zwei Wochen die Bundestagswahl über die Bühne geht, ist René Kinnigkeit im Einsatz. Der 34 Jahre alte Familienvater, zugleich CDU-Mitglied, ist dann Wahlhelfer in der Gemeinde Rackwitz. Wahlkämpfer ist dagegen Christian Stoye (22) aus Delitzsch. Der Linke-Stadtrat klebt Plakate und sucht dieser Tage verstärkt das Gespräch mit den Leuten.

10.09.2017

Bitteres Fazit nach dem Merkel-Auftritt in Torgau: Buhrufe und Pfiffe haben die Wahlveranstaltung der Bundeskanzlerin vor 2500 Menschen am Mittwochabend überschattet. Die Reden gingen im Lärm unter. Die Gegner waren extra mit Bussen angereist.

08.09.2017

Diese Veranstaltung war legendär in Delitzsch, nun lebt sie wieder auf – der Shootclub im Alten Ziehwerk ist zurück. Am Samstag wird groß gefeiert und das soll nicht das letzte Mal sein.

26.02.2018
Anzeige