Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Die Rennpappe lässt grüßen: Hunderte Besucher beim Trabitreffen in Podelwitz
Region Delitzsch Die Rennpappe lässt grüßen: Hunderte Besucher beim Trabitreffen in Podelwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 27.02.2018
Die Trabifreunde aus dem Muldental haben an alles gedacht, um in Podelwitz Ostalgie-Charme zu versprühen. Neben der „Pappe“ war natürlich auch der Sandmann als DDR-Fernsehstar dabei. Quelle: Anke Herold
Anzeige
Podelwitz

26 Liter Gemisch, ein Zweizylinder-Zweitaktmotor, rund 100 km/h und 26 PS sind die Eckdaten zum Kultfahrzeug mit großem Freundeskreis. Zum 13. Mal kamen am Wochenende die Liebhaber des Trabants in Podelwitz zusammen und präsentierten über 300 Originale auf der Festwiese.

Die Ostfahrzeugflotte nebst urtümlichen Wohnwagen wie dem Weferlinger LC 9/200, Quek Junior oder Quek 325 versprühten Ostalgie-Esprit. Allein die Interessengemeinschaft Muldentaler Trabant-Freunde war mit zehn Exemplaren vertreten. „Schon mein erstes Auto war ein Trabi. Bis zur Wende haben wir die Autos selbst aufgebaut. Dann war für ein paar Jahre Schluss. Da haben wir gemerkt, dass uns etwas fehlte und so fingen wir wieder damit an. Insgesamt haben wir zehn Stück zu Hause“, erzählt der Familienvater Steffen Schreiber aus Wurzen. Mit seiner Frau Annett und Sohn Phillip war die Familie mit einem Trabant 600 Baujahr 60, einem Trabant 601 Baujahr 76 und 87 angereist. Inzwischen gehört das Treffen in Podelwitz für die Muldentaler zur Tradition. „Viele bauen sich heute einen Trabant auf und nutzten das Treffen auch, um sich notwendige Teile zu besorgen, aber natürlich zählt vor allem das gemütliche Beisammensein und Camperleben“, erklärt der Bennewitzer Frank Lange.

Unterm Partyzelt plaudern die Wurzener munter weiter. „Die Trabis sind unsere Sonntagsfahrzeuge, für alle Tage haben die meisten von uns aber ein Westauto“, so die Liebhaber der Kultobjekte und wissen außerdem, dass es neben dem Hang zum Original auch die Bastler gibt, die ihr Gefährt tieferlegen, mit Alufelgen bestücken oder ihm einen Sportauspuff verpassen. All dieses war erlaubt am Wochenende.

Mit 305 Autos, die zu sehen waren, stellte das Trabitreffen in Podelwitz auch einen neuen Besucher- und Ausstellerrekord auf.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kostenlos auf die Datenautobahn zu gehen, das soll in Torgau noch in diesem Jahr möglich werden. Auf dem Marktplatz soll ein WLAN-Hotspot errichtet werden. Auch andere Kommunen in Nordsachsen prüfen solche Angebote, stellen sich aber auch rechtliche Fragen.

23.05.2016

Ekelhaft. Das war ein Fund, den Schönwölkauer am Wegesrand zwischen den Ortsteilen Hohenroda und Brinnis machten – drei Schafe, die Köpfe abgetrennt, lagen dort. Solche Kadaver machen den zuständigen Behörden immer wieder mal Probleme.

21.05.2016

Die Bürger im Delitzscher Ortsteil Poßdorf haben ein Grabenproblem. Ein aus Richtung Spöda führender Graben ist kurz vor dem Ortseingang von Poßdorf verfüllt worden, obgleich er eigentlich Regenwasser ableiten soll. Dadurch kommt es bei starkem Regen häufig zu Überflutungen des Ortszentrums. Die Stadtverwaltung will dem Problem auf den Grund gehen.

20.05.2016
Anzeige