Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Zweitakter knattern -Trabi-Treffen in Podelwitz

Die Zweitakter knattern -Trabi-Treffen in Podelwitz

"So sieht man Dinge, die man sonst nicht sehen kann", sagte Christian Braun über seine Fahrt mit einem Wartburg 312 Camping zum 12. Trabitreffen auf der Festwiese im Rackwitzer Ortsteil Podelwitz.

Voriger Artikel
Concorden feiern Handballfest zum Saisonabschluss
Nächster Artikel
Pflegerinnen wünschen sich mehr bezahlte Zeit für ihre Patienten

Fahrzeugfans wie Christian Braun wissen, dass es bei alten Autos und Wohnwagen auf gute Pflege und Bastlergeschick ankommt.

Quelle: Alexander Prautzsch

Podelwitz. So wie rund 190 weitere Freunde der DDR-Fahrzeuge reiste der 60-jährige Christian Braun aus Pomßen südlich von Leipzig mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde über die Straßen.

"Entschleunigt das Leben genießen", nennt er das. Nach einer Leukämieerkrankung 2001 und anschließender Heilung, nahm er sich vor, sein Leben mehr zu genießen und fand dies nach Feierabend beim Wiederaufbau der alten Fahrzeuge. Schnell wuchs die Sammlung des Unternehmers: Fünf Wartburg, fünf Trabant, zwei B 1000, einen Traktor und einen nostalgischen Autokran plus zwölf Wohnanhänger beherbergt er inzwischen.

php0cad82da73201505111129.jpg

Podelwitz. "So sieht man Dinge, die man sonst nicht sehen kann", sagte Christian Braun über seine Fahrt mit einem Wartburg 312 Camping zum 12. Trabitreffen auf der Festwiese im Rackwitzer Ortsteil Podelwitz. So wie rund 190 weitere Freunde der DDR-Fahrzeuge reiste der 60-jährige Christian Braun aus Pomßen südlich von Leipzig mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde über die Straßen.

Zur Bildergalerie

Besonders glücklich ist Christian Braun dabei über seinem Wartburg 312 Camping. "Heute würde man es auch Lifestyle-Limousine nennen", erzählte er mit Blick auf das grau-weiße Gespann hinter sich. Ein Professor aus Jena hatte den Wartburg Baujahr 1965 meist lediglich am Wochenende zum Putzen aus der Garage geholt und es mit einigen Ausfahrten auf nur 27 000 Kilometer gebracht. "Da drin riecht's noch nach DDR", scherzte der Autoliebhaber in seinem Campingstuhl, während einige Meter weiter Ersatzteile an mehreren Ständen an Interessierte wechselten.

weitere Fotos auf www.lvz-online.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.05.2015

Alexander Prautzsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

23.03.2017 - 07:36 Uhr

Beim FSV Brandis schwächelt der Volkssport Nummer eins. Der Verein ist auf Nachwuchssuche .

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr