Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Diskussion um Straßenausbau in Beerendorf
Region Delitzsch Diskussion um Straßenausbau in Beerendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 31.05.2011
Anzeige

. Vor Jahren wurden die schadhaften Stellen ausgebessert – doch nun haben auch diese Risse, deshalb steht die Beseitigung der Schäden auf der Prioritäten Liste des Döbernitzer Ortschaftsrates. Im städtischen Haushalt ist der Ausbau mit 135 000 Euro für 2011 geplant. Nun teilte die Stadtverwaltung den Ortschaftsräten mit, dass die Maßnahme nach überarbeiteter Kostenschätzung rund 200 000 Euro verschlingen würde. Dies sei im Etat nicht darstellbar. Die Stadt schlägt deshalb vor, die Straße in den nächsten Jahren im Rahmen der Unterhaltungslast instandzusetzen. Des Weiteren wurde der Ortsschaftsrat befragt, welche Tiefbauvorhaben stattdessen verwirklicht werden sollten.

In der jüngsten Sitzung diskutierte das Gremium darüber. Dabei erklärte Gerhard Schladitz (CDU), dass nie die Rede davon gewesen sei, die Straße komplett zu erneuern. Vielmehr sollten nur der am schlimmsten betroffene Bereich, die zirka 60 Meter ab der Kreuzung Kastanienallee dorfauswärts, repariert werden. „Dort muss die Straße allerdings unbedingt stabilisiert werden", so der Ortschaftsrat.

Komplett in die Planung aufgenommen wurde die Straße offenbar, weil sie mit Fördermittel aus dem Ile-Programm gebaut werden sollte. Laut Karl-Heinz Koch, städtischer Bauamtsleiter, funktioniert das aber nur ab einer gewissen Investitionsgröße. Deshalb will die Stadtverwaltung jetzt prüfen, ob der Ausbau der besagten

60 Meter Straße förderfähig ist. Ist dies nicht möglich, „sollte das Geld in Beerendorf bleiben", sagte Ortschaftsrat Thilo Wolff (CDU). In diesem Fall schlug das Gremium vor, die Kreuzung Kastanienallee/Beerendorfer Anger zu erneuern.

Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der von Egidius Wagner 1559 gefertigte Ratsteppich, ein Höhepunkt der Ausstellung zur Delitzscher Stadtgeschichte im Barockschlossturm, geht auf Reisen. Gestern Vormittag wurde er von der Leipziger Restauratorin Ingrid Pfeiffer übernommen.

30.05.2011

[image:phpfeRSbs20110529165919.jpg]
Delitzsch. Das Freigelände Am Wallgraben 7 war am Sonnabend in der Loberstadt der Anziehungspunkt schlechthin.

29.05.2011

Das Programm-Paket des Delitzscher Stadtfestes ist geschnürt. Die Organisatoren wollen dieses Jahr hoch hinaus: Das 38-Meter-Riesenrad mit seinen 144 Gondeln soll ein Höhe-Punkt von Peter und Paul werden – neben Livebands, Gauklern, Gefechten und Bühnenshows.

27.05.2011
Anzeige