Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Drahtesel-Parade in Quering
Region Delitzsch Drahtesel-Parade in Quering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 24.05.2010
Anzeige

. Drahtesel an Drahtesel reihten sich dort sowie im Saal des Gasthofes. Rund 30 Oldtimer gewährten allein im Freien einen Blick in die Geschichte des Fahrrads.

Dabei erinneren sich Ältere sicher noch gut an den Hackenwärmer, den Fahrradmotor, der quasi der Vorläufer des Mopeds war. Im Osten baute ihn einst die Magdeburger Armaturwerke (MAW), weiß Manfred Albrecht aus Wiederitzsch. „Wir haben aus der Zeitung von der Oldtimerschau in Quering erfahren", erzählte er. Neben dem Hackenwärmer stand dessen Pendant. Ein Motor, der im Gegensatz zu dem MAW-Modell als Vorderradantrieb konzipiert ist. Manfred Albrecht hat sein Herz an solche alte Fahrzeuge verloren. „Ich selbst habe mir schon einen Trabbi-Cabrio aufbaut", erzählte er während des Rundganges, bei der er immer wieder über manches Detail erzählen konnte.

Albrecht staunte dann aber auf dem Hof über eine RT MZ 125 aus den 50er-Jahren. Und dem Traum-Motorrad Jugendlicher im Osten Deutschlands Zeit wurde in der Ausstellung noch eines draufgesetzt. Die MZ mit dem kleinen Motor hatte auch einen Beiwagen. „Da gibt es nur noch zwei in Deutschland", erklärte Klaus Dorn. „Und im Beiwagen durften nur 30 Kilogramm transportiert werden." Ein Merseburger Oldtimerliebhaber habe das RT-Gespann für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Ein zweites dieser Art gebe es nur noch in Wolfen. Auf der anderen Seite der Zweiräder-Schau stand ein Monstrum Marke Eigenbau. Sohn Peter Dorn hat aus einem alten Junkers-Schiffsmotor ein einmaliges Gefährt gebaut, das es immerhin auf 50 Sachen bringt. „Sein Spitzname ist Bubrich, weil der Motor so schön bubbert", erläuterte Peter Dorn. Auch Diamant-Fahrräder aus DDR-Produktion fehlten in der Schau nicht. Doch dann führte Klaus Dorn in einen kleinen Raum, wo drei sogenannte Laufräder standen. Eines ist Original von 1800. „Zwei hat Zimmermann Reinhard Zschernitz nachgebaut", berichtete Dorn. Und davon wiederum soll eines in das Friedensfahrt-Museum nach Calbe kommen. Doch zunächst stand das Trio erst einmal über Pfingsten noch in Quering.

Dass im Saal des Rosenstübels auch eine Sammlung alter Puppen und -wagen zu finden ist, hat sich herumgesprochen. Doch auch hier dominierten zu der Ausstellung Oldtimer-Fahrräder. Zu den Exoten gehörte dabei ein Tandem von 1920, bei dem der Hintermann lenken kann, ein 24er-Jugendsportrad Marke Eigenbau und ein „Holländer", ein Kinderfahrrad, das mit den Füßen gelenkt wird. Lutz Schmidt

Lutz Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Delitzsch ist am Samstagmorgen ein zweijähriger Junge bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Wie die Polizeidirektion Westsachsen auf Anfrage von LVZ-Online erklärte, brach das Feuer in den Morgenstunden (gegen acht Uhr) in der oberen Etage eines Mehrfamilienhauses in der Loberaue aus.

22.05.2010

Delitzsch (K.W.). Wer in diesen Tagen die Großbaustelle Eisenbahnstraße besucht, kann außer ein paar Warnbaken und zugeschütteten Schächten kaum etwas entdecken, das an das gut eine halbe Million Euro teure Projekt erinnert.

21.05.2010

Gestern gab sich August der Starke in Delitzsch die Ehre. Gravitätisch schritt er die Treppen des Schlossportals herunter, gefolgt von seinem Hofstaat. Unter diesem war auch des Kurfürsten Hofnarr Joseph Fröhlich.

20.05.2010
Anzeige