Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Drogenhund schlägt auf Toilette an Delitzscher Schule an
Region Delitzsch Drogenhund schlägt auf Toilette an Delitzscher Schule an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 21.09.2017
In der Becker-Schule in Delitzsch ist die Polizei mit Suchhunden unterwegs, um Drogenverstecke ausfindig zu machen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Max feiner Spürnase entgeht nichts. Sie ist trainiert, um Drogen aufzuspüren. Am Mittwoch wurde der vierjährige Schäferhund fündig. In einer Toilette in der Artur-Becker-Oberschule in Delitzsch erschnüffelte der Vierbeiner hinter einem Mauervorsprung eine digitale Feinwaage mit Drogenanhaftungen. Offenbar wurden mit der Waage Betäubungsmittel zum Verkauf portioniert. Zwei Drogensachbearbeiter des Delitzscher Polizeireviers stellten das Teil sicher und ermitteln nun in der Sache.

Gewissheit an Artur-Becker-Schule

Dass mit Drogen an Schulen gehandelt wird, ist ein offenes Geheimnis. Für Schulleiterin Gundel Adler herrscht nun Gewissheit, dass auch an ihrer Einrichtung jemand Betäubungsmittel an Schüler verkauft. Für sie ist das Wissen darum für die tägliche Arbeit wichtig, denn genau das war der Anlass, warum sie in Absprache mit der Bildungsagentur und der Stadtverwaltung Delitzsch für diese präventive Aktion Polizeibeamte mit Drogensuchhunden eingeladen hat.

Verdacht kam von außerhalb

Wie die Schulleiterin berichtet, wäre der Verdacht von außerhalb an sie herangetragen worden, dass Drogen auf dem Schulgelände versteckt würden, um sie dann weiter zu verteilen. Auch der Schülerrat hätte einen ähnlichen Verdacht geäußert und sich für die Aktion ausgesprochen. Und so tauchten zwei Beamte von der Diensthundestaffel Leipzig mit ihren Suchhunden auf. Nur die Lehrer seien eingeweiht gewesen, sagt Adler. Während Schäferhund Nero im Außenbereich vergeblich suchte, war Max im Gebäude erfolgreich. Schüler und Klassenräume blieben außen vor.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein seltenes Ehejubiläum begingen Ruth und Heinz Kohl aus Zschernitz. Sie sind 65 Jahre miteinander verheiratet, haben zwei Söhne, sechs Enkel und sechs Urenkel. Kennengelernt haben sie sich auf dem Tanzparkett in Pohritzsch. Beide verbindet eine besondere Leidenschaft zur Feuerwehr, die sie ihren Kinder weitergebeben haben.

20.09.2017

Nitrat im Grundwasser – eine unterschätzte Gefahr? Das fragte der Grünen-Landtagsabgeordnete Wolfram Günther den Wissenschaftler Andreas Musolff und Praktiker Bernhard Wagner. Jeder für sich ging davon aus, dass die Landwirtschaft allein nicht schuld ist an der Nitratbelastung des Wassers.

20.09.2017

Pünktlich zu den Tagen der offenen Tür im Sozial- und Beschäftigungszentrum Delitzsch erscheinen auch die ersten zwei neuen Imagebroschüren. Zunächst werden die Druckerei und der Förder- und Beschäftigungsbereich vorgestellt. Letzterer Bereich bietet vor allem jenen behinderten Menschen eine fachkompetente Betreuung, die nicht in der Werkstatt arbeiten können.

20.09.2017
Anzeige