Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ehemalige Krostitzer Lehrerin zeigt Bilder in der Kirche
Region Delitzsch Ehemalige Krostitzer Lehrerin zeigt Bilder in der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 08.09.2018
Die ehemalige Lehrerin Manuela Pankrath zeigt ihre Malereien ab Sonntag in der Krostitzer Kirche. Quelle: Heike Liesaus
Krostitz

Wenn zum Denkmalstag an diesem Sonntag die Krostitzer Kirche öffnet, dann sind dort auch Bilder von Manuala Pankrath zu sehen. Sie ist dem Gebäude schon lange Zeit verbunden. Zu DDR-Zeiten als Lehrerin der Kirche anzugehören und sogar Schüler im Unterricht dorthin zu führen, dazu gehörte Courage. Die hat sie auch im Ruhestand noch. Das drückt sich in den knalligen Farben ihrer Bilder aus. Ins Bierdorf kam 1967, weil ihr Mann dort eine Tierarztpraxis hatte. Kurz nach der Geburt ihrer Tochter in Löbnitz wurde sie von einer Zimmergenossin auf die Idee gebracht, dass sie doch als junge Mutter ihr Lehrerstudium auch in Leipzig fortsetzen könnte. Das Praktikum hatte sie an der Krostitzer Schule. Dort wurde sie gleich festgehalten, jedoch in der Anfangszeit als Sportlehrerin eingesetzt.

Sportliches Aussehen

Die Qualifikation habe der Direktor mit „Sie sehen so aus“ begründet. Lachend erinnert sie sich daran, dass sie ihre Schüler bei einer Hospitation in der Turnhalle auf den Sportplatz zum Fußball dirigierte. Ohne eine Ahnung vom Spiel. „Ich habe halt immer mal ’Einwurf’ oder ’Eckball’ gesagt.“ Natürlich tauchte bei dem einen oder anderen die Frage nach dem Grund auf. Den hatten die Klassenkameraden parat: „Weil’s die Frau Pankrath sagt.“ Natürlich konnte sie später Kunst unterrichten. „Das war genau mein Fach. Mathe und Physik? Niemals.“ Dazu passt, dass sie immer noch lieber malt als zeichnet. So folgen ihre Bilder keinen strengen geometrischen Regeln. Für sie sind weniger Linien und Perspektive als die Farben entscheidend. Diese lässt sie auch mal unkonventionell fließen. Sie mag die Romantiker und Impressionisten, ist Fan von Caspar David Friedrich und gehört seit circa 14 Jahren zum Malkreis rund um die Bad Dübenerin Rita Weber. Mit Schülern malt sie immer noch im Rahmen der Ganztagsangebote.

Die Bilder sind zum morgigen Denkmalstag, bei dem die Kirche Krostitz von 10.30 Uhr bis gegen 17 Uhr öffnet, und danach zu sehen.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch beim 16. Roßplatz-Open-Air in Delitzsch gab es wieder einiges zu gewinnen: Leipziger Volkszeitung, Stadtwerke und Wohnungsgesellschaft Delitzsch haben jetzt ihre Preise den Siegern übergeben.

08.09.2018

Nicht mit so viel Wasser wie das alte Elberitzbad, aber mit Dach: Die Planzeichnung für die europaweite Ausschreibung des neuen Delitzscher Schwimmbades ist da. Was sagen die Fraktionen im Stadtrat dazu, die im Oktober über die europaweite Ausschreibung entscheiden sollen?

10.09.2018

Die Premiere des Buchsommers in der Delitzscher Bibliothek wird als Erfolg bewertet: 52 Kinder nahmen teil. 109 Bücher wurden ausgeliehen. Und es gab 23 Zertifikate für diejenigen, die mindestens drei Bücher gelesen hatten.

07.09.2018