Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ehepaar Kohl aus Zschernitz verrät das Geheimnis einer langen Ehe
Region Delitzsch Ehepaar Kohl aus Zschernitz verrät das Geheimnis einer langen Ehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 20.09.2017
Ruth und Heinz Kohl vor ihrem Hochzeitsbild, das vor 65 Jahren gemacht wurde. Das begeht die eiserne Hochzeit. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Zschernitz

Das Geheimrezept für eine so lange Ehe hatte Ruth Kohl (86) nicht parat, auch der liebe Blick zu ihrem Mann Heinz (88) half ihr nicht. Das Zschernitzer Paar konnte am Mittwoch das seltene Jubiläum der eisernen Hochzeit feiern.

Hochzeitsfoto steht am Eingang

Ruth und Heinz Kohl sind seit 65 Jahren verheiratet. 1952 gaben sie sich in Landsberg das Ja-Wort und zogen kurz danach nach Zschernitz. Die Erinnerungen an diesen besonderen Tag sind allgegenwärtig. „Es war sehr schönes Wetter, allerdings blies der Wind stark“, wusste Ruth Kohl. Auf dem Hochzeitsfoto ist davon nichts zu sehen. Das Hochzeitskleid und der Anzug des Bräutigams saßen tadellos. Davon konnten sich die zahlreichen Gratulanten 65 Jahre danach noch ein Bild machen. Ein großes Foto von damals stand am Eingangstor. Zu den ersten Gratulanten gehörte Bürgermeisterin Ines Möller (parteilos). Sie übergab auch ein Grußwort von Ministerpräsident Tillich. Die Kinder der Kita aus dem Dorf sangen dem Paar ein Ständchen.

Zwei Söhne und mehrere Enkel

Kennengelernt haben sich die beiden auf dem Tanzparkett in Pohritzsch. Gefunkt habe es zwar gleich, verriet Ruth Kohl, dennoch habe man sich gut drei Jahre Zeit gelassen, ehe sie ein Paar wurden. „Wir wollten uns erst richtig kennenlernen“, begründete die Jubilarin. Das hat bestens geklappt, denn die beiden haben gute wie nicht so gute Zeiten gemeinsam erlebt. „Wir waren nicht immer einer Meinung, haben auch gestritten, das bleibt auch in einer guten Ehe nicht aus“, sagt Heinz Kohl. Wichtig war ihnen aber immer: nicht nachtragend sein und miteinander reden, auch wenn es noch so schwer fällt. Ruth Kohl rät vor allem jungen Leuten heute, nicht so schnell aufzugeben und mehr um die Liebe und die Beziehung zu kämpfen. Das Paar hat zwei Söhne, Detlef und Roland. Hinzugekommen sind bereits sechs Enkel und ebenso viele Urenkel.

Aktiv in der Feuerwehr

Familie Kohl hat eine besondere Beziehung zur Feuerwehr. Heinz Kohl, der als Bauhandwerksmeister im Chemiekombinat Bitterfeld bis zur Rente arbeitete, war 27 Jahre lang Wehrleiter der Zschernitzer Löschtruppe. Heute haben dort die Jungs die Zügel in der Hand. Auch seine Frau Ruth, die zwölf Jahre lang die Gaststätte im Ort führte, war dabei.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nitrat im Grundwasser – eine unterschätzte Gefahr? Das fragte der Grünen-Landtagsabgeordnete Wolfram Günther den Wissenschaftler Andreas Musolff und Praktiker Bernhard Wagner. Jeder für sich ging davon aus, dass die Landwirtschaft allein nicht schuld ist an der Nitratbelastung des Wassers.

20.09.2017

Pünktlich zu den Tagen der offenen Tür im Sozial- und Beschäftigungszentrum Delitzsch erscheinen auch die ersten zwei neuen Imagebroschüren. Zunächst werden die Druckerei und der Förder- und Beschäftigungsbereich vorgestellt. Letzterer Bereich bietet vor allem jenen behinderten Menschen eine fachkompetente Betreuung, die nicht in der Werkstatt arbeiten können.

20.09.2017

Ab Freitag geht es in Delitzsch um den Austausch zwischen den Kulturen. Die Interkulturelle Woche startet. Sie bietet ein buntes Programm für Jung und Alt, darunter sind Lesungen, Theateraufführungen und ein Kinoabend.

20.09.2017