Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ehrenkreuz für Marlit Heinrich
Region Delitzsch Ehrenkreuz für Marlit Heinrich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Stolz zeigt Marlit Heinrich das Ehrenkreuz und die Urkunden. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Zschepen

"Der damalige Wehrleiter Werner Nareike hat mich angesprochen, ob ich nicht in der Feuerwehr mitmachen möchte", erinnert sich die 76-Jährige. Damals war sie 26 Jahre alt und mit ihrem dritten Kind schwanger. Ihr Mann Manfred war schon ein Jahr lang in der Wehr, und so fiel es ihr nicht schwer, ihm zu folgen.

Das liegt nun 50 Jahre zurück. Und für diese langjährige Mitgliedschaft wurde die Rentnerin kürzlich auf der Hauptversammlung mit dem Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes, das ihr Peter Schwenckner, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Delitzsch, überreichte, ausgezeichnet. Und auch Delitzschs Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) dankte der Feuerwehrfrau für ihr langes ehrenamtliches Engagement mit herzlichen Worten und einem Ehrenbrief der Stadt.

Bis zur politischen Wende war die Frauenabteilung im vorbeugenden Brandschutz aktiv tätig. "Unsere Aufgabe waren Brandschutzkontrollen in den Haushalten", erzählt Marlit Heinrich. Dazu gehörte unter anderem die Überprüfung von Brandstellen, damals fast ausschließlich Öfen. Aber auch wie elektrische Leitungen oder Steckdosen verlegt worden sind, wurde kontrolliert. "Nicht immer waren die Leute erfreut, wenn wir aufkreuzten", erinnert sich die Zschepenerin, denn mit dem Wehrleiter wurden die Kontrollen ausgewertet und die festgestellten Mängel aufgelistet, die dann abzustellen waren. Aber auch bei Einsätzen seien die Frauen mit ausgerückt. "Wir haben den Brandort abgesperrt, damit die Männer sich um die Löscharbeiten kümmern konnten", erzählt Marlit Heinrich. Andrea Frankenstein, selbst 29 Jahre Mitglied in der Wehr, hat die Jubilarin als eine sehr aktive Kameradin und liebe Nachbarin kennengelernt. "Auch in der Altersabteilung hält sie es wie als Aktive. Sie bringt sich ein, wenn ihre Hilfe benötigt wird, bäckt bei besonderen Anlässen wie der 100-Jahr-Feier der Wehr Kuchen oder hilft im Gerätehaus", erzählt die 57-Jährige, die mit Marlit Heinrich im vorbeugenden Brandschutz tätig war. Aber auch darüber hinaus waren die Frauen aktiv. "Wir haben für Feuerwehr-Veranstaltungen den Saal dekoriert oder sind als Sängergruppe über Land gezogen." Leider sei die Frauengruppe 1990 auseinander gefallen, trauert Kameradin Heinrich einer schöne Zeit bei der Wehr nach.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.03.2015
Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landrat von Nordsachsen, Michael Czupalla (CDU), überraschte gestern die Öffentlichkeit mit der Aussage, einen Transrapid von Leipzig nach Berlin bauen zu wollen.

10.03.2015

Der Landrat von Nordsachsen, Michael Czupalla (CDU), überraschte gestern die Öffentlichkeit mit der Aussage, einen Transrapid von Leipzig nach Berlin bauen zu wollen.

10.03.2015

Stufe um Stufe erklommen die Loberstädter zur Nacht der Türme die fünf Delitzscher Höhe-Punkte - oder stiegen wie in den beiden Kirchen über schmale Leitern bis in die Spitzen.

08.03.2015
Anzeige