Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Eilenburg und Krostitz räumen bei Meisterschaften in Delitzsch ab
Region Delitzsch Eilenburg und Krostitz räumen bei Meisterschaften in Delitzsch ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 06.05.2018
Die Herren des Eilenburger Carnevals Clubs jubeln über Platz 2 bei der Ostdeutschen Meisterschaft der Männerballette. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Delitzsch

Das hat das Delitzscher Sport- und Freizeitzentrum noch nicht erlebt: 200 tanzende Männer brachten die 1000 Zuschauer fassende Halle am Wochenende zum Beben. Bei den Ostdeutschen Meisterschaften der Männerballette hatten die Protagonisten vom Eilenburger Carneval Club sicher am meisten Lampenfieber. Schließlich gingen sie am Sonnabend sowohl mit einem Team in den Wettkampf als auch als Organisatoren an den Start.

Am Wochenende fanden in Delitzsch die Ostdeutschen Meisterschaften im Männerballett statt.

„Trotz allem Stress als Organisator und Teilnehmer freue ich mich über das, was wir geschaffen haben, und die Stimmung war einfach wunderbar. Sowohl Teilnehmer als auch das Publikum hatten viel Spaß und es erfüllt mich mit Stolz zu sehen, dass jedem Team Beifall geschenkt wurde“, sagte Axel Sylvester vom Eilenburger Carneval Clubs .

Insgesamt 20 Teams aus allen fünf neuen Bundesländern zeigten, was sie können. Am Ende hatte das Männerballett Finsterwalde aus Brandenburg bei der Jury mit dem Tanz „Batman und die Sirenen von Gotham“ am meisten Eindruck gemacht und wurde ostdeutscher Meister.

Als Vizemeister beeindruckten die Männer vom Dance-Team ECC aus Eilenburg mit roten asiatischen Kampfkostümen. Den dritten Rang eroberten das Männerballett Brenitz aus Brandenburg mit dem Tanz „Der Bund – auf dem Weg zum Frieden“ . Außerdem durfte das Publikum den Preis fürs Lieblings-Team bestimmen. Hier räumte das Dance-Team ECC mit ihrem Tanz Rhythmus der Lotusblume ab.

Strenge Regeln

Aber die Organisatoren hatten auch noch die Goldene Ananas für den „enttäuschten“ Viertplatzierten in petto. Der ging an Legendarios vom Karnevals-Club Havelnarren. Der „Heiße Feger 2018“ für die attraktivste Truppe wurde an das Männerballett Brenitz verliehen. Der Pokal für Freundschaft und Fairness ging an das Dance-Team ECC.

Selbstverständlich galten bei solch einem Wettkampf strenge Regeln: Das Mindestalter der Tänzer muss 15 Jahre betragen. Der Auftritt darf, inklusive Einmarsch, maximal zehn Minuten dauern. Für manches Team war’s indessen gar nicht so einfach, über die Zeit mindestens zwei Minuten gemeinsam zu tanzen. Schließlich herrscht in den Gruppen manchmal ein gewisse Bandbreite, was Gewicht und Alter betraf. Bei den Delitzscher Lokal-Matadoren differierten diese Messgrößen zum Beispiel um 35 Jahre und 41 Jahre. Sie freuten sich am Ende über den 18. Platz.

Bei der sächsischen Meisterschaft, die ebenfalls ausgetragen wurde, erreichte Eilenburg Platz eins, gefolgt von Krostitz auf Platz zwei. Penig landete auf den dritten Rang.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

100 Händler und tausende Gäste an zwei Tagen. Der Frühlings- und Genussmarkt Delitzsch ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Dabei könnte das Modell Pate für so manch andere Handelsaktion stehen.

06.05.2018

Mehr als 300 Zweitakter tuckerten am Wochenende gen Podewitz. Rüdiger Nicolai organisierte das 15. Trabitreffen. Und so mancher Teilnehmer hat sogar alle Treffs im Rackwitzer Ortsteil bereits miterlebt.

07.05.2018

Dafür, dass der Delitzscher Oberbürgermeister die Ortsteile Spröda und Poßdorf aus dem AZVUL holen will, gibt es nun Kritik. Es sei unsolidarisch, den Abwasserzweckverband zu verlassen, kritisiert der Löbnitzer SPD-Kreisrat Heiko Wittig.

06.05.2018
Anzeige