Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Eilenburger Künstlerin stellt im Landratsamt in Delitzsch aus
Region Delitzsch Eilenburger Künstlerin stellt im Landratsamt in Delitzsch aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 05.04.2018
Susann Grützner stellt Werke der Acrylmalerei sowie Speckstein-Skulpturen in Delitzsch aus. Quelle: Landratsamt
Delitzsch

Eine Ausstellung mit Werken der Eilenburger Künstlerin Susann Grützner ist aktuell im Foyer des Landratsamtes Nordsachsen in Delitzsch zu sehen. Die Ausstellung beinhaltet Werke der Acrylmalerei sowie Speckstein-Skulpturen, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Studienreisen nach Afrika

Geboren und aufgewachsen in Wurzen bei Leipzig absolvierte Susann Grützner von 2010 bis 2013 ein vierjähriges Privatstudium der Acrylmalerei bei der Künstlerin Waltraut Grimm im Künstlerhaus Gutleut in Frankfurt/Main. Studienreisen führten Grützner nach Südafrika, Namibia, Lesotho, Peru, Brasilien und Bolivien. Blaue Sanddünen in Namibia, der Frankfurter Römer kunterbunt leuchtend – wenn Susann Grützner mit dem Pinsel von ihren Lieblingsorten erzählt, nutzt Sie die ganze Palette.

Kunst sichtbar machen

Die Künstlerin hat sich dem Motto von Paul Klee verschrieben, nicht das Sichtbare wiederzugeben, sondern in ihrer Kunst erst sichtbar zu machen. Dazu experimentiert Sie mit unterschiedlichen Maltechniken und verblüfft mit ungewöhnlicher Farbgebung. Die lebendigen kraftvollen Bilder nehmen den Betrachter mit auf ihre erträumten wie tatsächlichen Reisen zu inspirierenden Orten – Lieblingsorten, von denen es gar nicht genug geben kann.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 6. Mai zu sehen. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung unter Tel. 03421 7581056 oder 1057 gern zur Verfügung.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Christa Müller, 86, gehörte zu den ersten Mietern, die die Wohnanlage in der Nordstraße im Jahr 2004 bezogen. Noch heute fühlt sich gut aufgehoben. Die Wohnungsbaugenossenschaft Aufbau Delitzsch hatte dort 98 Wohnungen errichtet und damit erstmals in Delitzsch barrierefreie Quartiere angeboten.

08.04.2018
Delitzsch Veranstaltungsreihe: Schalomgespräch - Mit dem Rad nach Kabul – Stephan May berichtet

Der gebürtige Delitzscher Stephan May fuhr mit dem Fahrrad nach Kabul, der Hauptstadt Afghanistans. Darüber berichtet er in der Veranstaltungsreihe Schalomgespräche bei Anne Frank in Delitzsch. Im September ist er mit seiner „Friedensbewegung ohne Grenzen“ in Afrika unterwegs.

08.04.2018

Die Ermittlungen zum Fall einer an den Gleisen des Oberen Bahnhofs in Delitzsch gefundenen Frau dauern an. Für die Ermittler steht dabei der Gesundheitszustand der jungen Frau an erster Stelle, dieser gilt als kritisch.

04.04.2018