Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ein Feuerwehrmann und seine Feuerwehrbahn
Region Delitzsch Ein Feuerwehrmann und seine Feuerwehrbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 19.05.2015
Hubert Engel, der hier mit seinem Sohn Mathias auf die Feuerwehrbahn schaut, hat für die Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag seiner Feuerwehr Priester-Kupsal eigentlich nur das Feuerwehrgerätehaus als Modell bauen wollen. Doch inzwischen rollt das Löschfahrzeug auch an Teich und Schlauchturm vorbei. Quelle: Ilka Fischer

Zumindest ist das bei Hubert Engel in Kupsal so. Der gelernte Maurer und Berufsfeuerwehrmann fährt seit der Wende einen großen Truck, bei sich zu Hause lässt er dagegen ein nur wenige Zentimeter großes Feuerwehrauto über die rund 70 mal 120 Zentimeter große Tischplatte sausen.

Die Idee kam dem Hobbybastler vor dem 80. Geburtstag seiner Feuerwehr Priester-Kupsal im Sommer des Jahres. "Wir wollten da auch dem Nachwuchs was bieten", so der 60-Jährige, der seit seinem 17. Lebensjahr in der Feuerwehr tätig ist.

Anfangs sollte es ja lediglich der Nachbau des Feuerwehrgerätehauses werden, in dem der Kupsaler bis heute viele Innendienste leistet. Bis auf die dem Geburtstag geschuldeten "80" an der Fassade ist der Nachbau nahe am Original dran. Dem Hobbybastler hat das so viel Spaß gemacht, dass er einfach weiter baute, die Umgebung einbezog. So findet sich nach gut einem Vierteljahr Arbeit neben dem Gerätehaus der Feuerwehrlöschteich, samt Fisch an der Angel und Seerosen, der Schlauchturm mit Utensilien, die Garage für den Schlauchwagen und das Freigelände dazwischen. Vor dem Gerätehaus steht ein in seiner Feuerwehr eingesetzter Anhänger aus den 1960er-Jahren und auch die in Priester noch vorhandenen elektrischen Freileitungen fehlen nicht. Da zeigt sich viel Liebe zum Detail, die, so kann sich der Kupsaler vorstellen, noch nicht am Ende sein muss.

Nur in einer Sache ist Hubert Engel bewusst vom Original abgewichen. Sein Feuerwehrgerätehaus hat er als Durchfahrt gestaltet. Und dank eines unsichtbaren Magnetstreifens rollt das batteriebetriebene Feuerwehrauto sogar wie von Geisterhand auf der durch das Haus führenden Straße, die so zur Feuerwehrbahn wird. "Das kam richtig gut an", erinnert sich sein 28-jähriger Sohn Mathias, selbst aktiver Feuerwehrmann in Kletzen, an die Feierlichkeiten. "Da waren nicht nur die Kinder angetan, sondern auch die Alterskameraden begeistert." Und so wird es weitere Fahrten in der Öffentlichkeit geben. Vielleicht muss das so sein, wenn ein Feuerwehrmann nicht nur begeisterter Feuerwehrmann ist, sondern auch noch Engel heißt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.12.2013
Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 600 Kinder aus Delitzsch, aber auch aus Löbnitz, Rackwitz und Zwochau, erschüttert nichts mehr. Selbst wenn sie in der stressigen Dezemberzeit den Glauben an Weihnachten mal verloren haben sollten, spätestens nach dem Besuch des Musicals "Der Glaube an Weihnachten" am Freitag haben sie ihn wieder.

19.05.2015

Hinter Kulissen blicken? Das macht wohl jeder gerne. Im Dezember ist das in der Loberstadt Tag für Tag möglich. Zum vierten Mal öffnet sich an jedem Tag bis Heiligabend bei Verbänden, Behörden, in Läden, Unternehmen oder Kindereinrichtungen in Delitzsch ein (Kalender)-Türchen.

19.05.2015

Sie springen umher. Sie stupsen ihre Mütter an, die mitunter auch mal genervt die Augen rollen - es geht den Ziegen wie den Menschen. Sie tollen. Und sie bocken.

19.05.2015
Anzeige