Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Eine Reise in die Vergangenheit
Region Delitzsch Eine Reise in die Vergangenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 14.04.2013
Henriette Charlotte von Sachsen-Merseburg, in Szene gesetzt von Museumsmitarbeiterin Isabell Aurin-Miltschus, führt am Wochenende zahlreiche Gäste durchs Barockschloss, begleitet unter anderem von jungen Hofdamen. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Delitzsch

Die herzogliche Witwe Henriette Charlotte von Sachsen-Merseburg hatte zum "Frühlingserwachen" ins Barockschloss eingeladen, zeigte ihre Gemächer.

Einsam ward's ihr dabei nicht: Gäste spazierten zahlreich herein, hatten teilweise selbst barocke Kleidung angelegt. Henriette Charlotte, in Szene gesetzt von Museumsmitarbeiterin Isabell Aurin-Miltschus, führte durch ihre Gemächer und geradewegs hinein in eine vergangene Epoche. Ein optisch eindrucksvoller Zauber - für den sogar ein Kamerateam der Kulturstiftung Leipzig gekommen war.

Delitzsch. Wer sich gern an historisch-üppigen Gewändern erfreut und bis zum Delitzscher Schlossfest Anfang Juni voll Ungeduld ist, hatte am Wochenende vortreffliche Gelegenheit für Begegnungen mit ausladender Schönheit. Die herzogliche Witwe Henriette Charlotte von Sachsen-Merseburg hatte zum Frühlingserwachen ins Barockschloss eingeladen, zeigte ihre Gemächer.

Die herzogliche Witwe hatte einiges zu zeigen: wo sie ihre Strickarbeiten durchführt, worauf es bei einer nach französischer Art gedeckten Tafel ankommt, wo sich die in einer Wand versteckte Toilette befindet. Und weil bei Letztgenannter die Tür im Bedarfsfall offen steht, eilten sogleich die jungen Hofdamen zur Seite, um die Witwe vor den Blicken der Besucher zu bewahren.

Besucher wie die Dessauerin Marlies Rohowski aus dem dortigen Leopolt-Verein, in dem sich Freunde der barocken Lebensart zusammengetan haben. Natürlich nutzten die Vereinsleute die Chance, ihre barocken Gewänder zu zeigen. Und vom Delitzscher Schloss zu schwärmen. "Besonders sind mir dieses sehr gut erhaltene Parkett und die kunstvoll verzierten Wände aufgefallen. Das bekommt man sonst nur selten so zu Gesicht", erzählte Marlies Rohowski. Auch Annegret Kühl aus Borna war mit ihrer Freundin angereist. Die beiden hatten das Barockschloss in einem Verzeichnis sächsischer Burgen und Schlösser gefunden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.04.2013

Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufatmen beim Abwasserzweckverband in Delitzsch (AZVD): Endlich können die im vergangenen Jahr begonnenen Bauarbeiten in Delitzsch am Wallgraben/Gerberplan und in Selben (Kleine Dorfstraße/Lange Straße) abgeschlossen werden.

19.05.2015

Für die Flächen am Ufer des Seelhausener Sees in Löbnitz wird derzeit ein Verkehrswertgutachten erstellt. Darüber informierte Karin Franke, Pressesprecherin des Bergbausanierers LMBV, auf Anfrage der Kreiszeitung.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_23366]Delitzsch. Diesen Tag werden die Rosenweg-Grundschüler wohl so schnell nicht vergessen. 196 der insgesamt rund 300 Steppkes machten sich am Montag erstmals auf den Weg ins Ersatz-Schulhaus in der Schulstraße, und zuvor gab's noch eine brandheiße Nachricht: Das Gebäude am Rosenweg wird künftig in einer Art Orange-Terracotta-Farbton die Blicke auf sich ziehen.

19.05.2015
Anzeige