Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eingang zum Friedhof wird restauriert

Einzigartiges Sonnentor Eingang zum Friedhof wird restauriert

Das große Eingangstor zum Schenkenberger Friedhof ist in Sachsen einzigartig. Die Ornamente aus Holz zeigen die Strahlen einer Sonne. Das um die 250 Jahre alte Sonnentor soll jetzt restauriert werden. Eine Schenkenberger Familie initiierte dafür eine Spendeaktion. Noch in diesem Monat beginnen die Arbeiten.

Das Sonnentor am Eingang zum Schenkenberger Friedhof soll restauriert werden.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Schenkenberg. Es stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, ist einmalig in Sachsen, bundesweit sehr selten und es braucht dringend eine Verjüngungskur: Das Sonnentor am Eingang zum Schenkenberger Friedhof in der Rödgener Straße. Die gut 250 Jahre, die das Tor auf dem Buckel hat, sieht man ihm zwar nicht unmittelbar an, aber beim genauen Blick sind die Spuren der Zeit schon deutlicher zu erkennen. „Es ist in den vergangenen Jahrzehnten natürlich immer mal wieder instandgesetzt worden, bekam auch entsprechende Farbanstriche, doch dabei sind offensichtlich auch Fehler gemacht worden“, teilte Pfarrer Matthias Taatz auf Anfrage mit. Die sollen jetzt in Absprache mit dem Landesamt für Denkmalschutz nicht nur behoben werden. Denn das Tor soll komplett restauriert werden.

Jeder Euro zählt

Dafür ist im September eine Schenkenberger Familie aktiv geworden, startete eine Spendenaktion. Gebraucht wird aber auch weiterhin jede Unterstützung. Jeder Euro zähle, hieß es von den Initiatoren, die „nicht unbedingt genannt“ werden wollen. Ihnen sei wichtig, dass das Projekt umgesetzt werden kann und die Bewohner daran mitwirken. Insgesamt werde das Vorhaben, einschließlich des kleinen Tores, ungefähr 5500 Euro kosten. Noch ist die Summe nicht vollständig, aber wohl zum Großteil zusammen gekommen. Trotzdem will Tischlermeister Marco Ast aus Zschernitz den Auftrag noch im April angehen. „Ich brauche etwa drei bis vier Wochen, bis alles fertig ist“, teilte er auf Anfrage mit. Das hänge auch davon ab, welchen Zustand des Tores er am Ende vorfindet. Er werde alle Originalteile, die noch erhaltenswert sind, verfestigen, andere mit speziellen Holzelementen ersetzen. „Verwendet wird vor allem sibirische Lerche und natürlich deutsche Eiche.“ Zum Schluss sei ein Farbanstrich vorgesehen, der dem des Originals entspreche.

Spirituelle Bedeutung

Für das kleine Tor ist der Aufwand nicht so hoch, da dafür Denkmalschutzanforderungen nicht erfüllt werden müssen. Natürlich sollen beide Tore im Stil zusammenpassen. In dem Zusammenhang kündigte Matthias Taatz an, dass auch der Torbogen instandgesetzt werden wird. Er weist bereits Risse im rechten Teil des Bogens auf. Für den Pfarrer hat das Sonnentor natürlich und vor allem eine spirituelle Bedeutung. Gerade jetzt zu Ostern. Die aufgehende Sonne sei eine Botschaft, ein Zeichen der Wiedergeburt.

Spendenkonto

Über Spenden freut sich das Kreiskirchenamt in Eilenburg, Nikolaiplatz 3/ 4, Telefonnummer 03423 686830.

Von Ditmar Wohlgemuth

Schenkenberg Delitzsch 51.5402628 12.3132988
Schenkenberg Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

22.01.2018 - 15:46 Uhr

Ex-Kapitän wird Assistent von Ohlig / Verletzte kehren zurück / Munteres Toreschießen in zwei Testspielen

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr