Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einkaufen wird einfacher in Delitzsch

Einkaufen wird einfacher in Delitzsch

Der Handel steht vor großen Herausforderungen. Demografischer Wandel und zunehmende Konkurrenz durch das Internet sind nur zwei Stichworte, die die Entwicklung kennzeichnen.

Voriger Artikel
Neuer Bürgermeister in Rackwitz - Kontrahent steigt aus
Nächster Artikel
Verbotenes Baden am Seelhausener See - und die Müllberge wachsen

Rentnerin Annemarie Friedrich kauft gern in der Konsumfiliale in der Beerendorfer Straße ein.Diese ist mit ihren breiten Gängen seniorengerecht eingerichtet. Ihr Rollator hat ausreichend Platz.

Quelle: Thomas Steingen

Delitzsch. "Deshalb sollte jedem Einzelhändler daran gelegen sein, dass seine Kunden möglichst bequem und barrierefrei einkaufen können - ob nun Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer oder Senioren mit Rollatoren", sagt Gunter Engelmann-Merkel, Geschäftsführer des Handelsverbandes Sachsen, Region Westsachsen. Das Gütesiegel "Generationenfreundliches Einkaufen" zeigt an, dass sich Händler auf diese spezifischen Bedürfnisse unterschiedlicher Kundengruppen eingestellt haben.

In Delitzsch leistete der Rewe-Markt in der Eisenbahnstraße Pionierarbeit. Er war 2011 in der Leipziger Region eine der ersten Einkaufseinrichtungen, die sich für das Gütesiegel zertifizieren ließen. Die Konsumfiliale in der Beerendorfer Straße und Porta Möbel in Wiedemar folgten noch im selben Jahr. Alle drei wurden 2014 erneut zertifiziert. Der Kaufland-Markt in der Sachsenstraße in Delitzsch erhielt 2012 das Gütesiegel. "Sachsenweit nähern wir uns kontinuierlich der 1000er-Marke", informiert Engelmann-Merkel, für den Händler mit diesem Gütesiegel einen Wettbewerbsvorteil haben.

Laut dem Handelsverbands-Geschäftführer können sich Kunden, die in Geschäften mit dem Qualitätszeichen einkaufen, darauf verlassen, dass der Zugang zum Geschäft barrierearm und gut ausgeleuchtet ist, dass mögliche Gefahrenstellen ausreichend markiert sind, die Böden rutschfest, die Gänge breit und nicht zugestellt sowie alle Preise und Auszeichnungen gut lesbar sind. Denn das sind Kriterien, die bei der Zertifizierung erfüllt sein müssen. Insgesamt 63 Kriterien enthält der Katalog, nach dem die Einstufung erfolgt. Das Qualitätssiegel können alle Geschäfte mit begehbaren Ladenlokalen erhalten. Deshalb ermuntert Gunter Engelmann-Merkel auch kleinere Läden zu diesem Schritt.Der Konsum in der Beerendorfer Straße hat neben breiten Gängen und gut erreichbaren Regalen noch eine Bank zum Ausruhen aufzuweisen. "Diese wird sehr gern und oft genutzt", bestätigt Marktleiterin Karla Bredernitz. Und auch der Servicepunkt mit Lotto- und Postdienstleistungen gehört hier zum Konzept. "Alles aus einer Hand, das erspart den Kunden zusätzliche Wege", erklärt die Marktleiterin.

Das generationenfreundliche Einkaufen ist eine Initiative des Handelsverbands Deutschland und einer Reihe weiterer Organisationen wie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag. Vergeben wird das Qualitätszeichen für drei Jahre. Danach ist eine erneute Prüfung erforderlich. In den Geschäften erkennbar ist es an einer markanten weißen Einkaufstüte auf Rädern und orangefarbenen Grund.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.08.2015
Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr