Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Endspurt in Löbnitz für neuen Kunstrasenplatz
Region Delitzsch Endspurt in Löbnitz für neuen Kunstrasenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 24.03.2017
Der Bau des neuen Kunstrasenplatzes an der Grundschule in Löbnitz geht in die Schlussphase. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Löbnitz

Der Neubau eines Kunstrasenplatzes auf dem Schulgelände der Löbnitzer Grundschule schreitet zügig voran. Die teils frostigen Temperaturen zu Beginn des Jahres hatten die Bauarbeiten des beauftragten Unternehmens Bau- und Haustechnik Bad Düben kurz ins Stocken gebracht. Momentan wird an dem Beachvolleyballfeld gearbeitet. Der Erdaushub hat begonnen.

Mitte April kommt der Kunstrasen

Auf dem neuen Sportplatz, der auf der Fläche des alten Schulbolzplatzes entsteht und auch ein Teil des Schulhofes beansprucht, sind die vorbereitenden Arbeiten für die Verlegung des Kunststoffrasens nahezu abgeschlossen. Die Einfassung des 35 Meter breiten und 54 Meter langen Spielfeldes ist fast fertiggestellt, auch die Unterstände für die Wechselspieler stehen bereits. Die Verlegung des Kunstrasens durch eine Spezialfirma ist für Mitte April geplant, nämlich dann, wenn die Temperaturen stabil im Plusbereich liegen.

Bereits abgeschlossen ist die Errichtung des Zaunes einschließlich des Ballfangnetzes zu den Nachbargrundstücken. Dafür mussten Bäume verschnitten, Sträucher teils entfernt werden. Wie es hieß, soll die Begrünung jedoch wieder den Stand erreichen wie vor der Baumaßnahme. Das Grün habe dann nicht nur die Funktion des Lärm- und Sichtschutzes, es soll auch die Bälle, die unbeabsichtigt in Richtung Zaun fliegen, vorher aufhalten. So, wie es bisher auch war.

Vorbehalte der Einwohner

Als das Projekt, das im Rahmen der Beseitigung von Hochwasserschäden von 2013 möglich und notwendig wurde – der alte Platz lag im gefährdeten Bereich – im Mai vergangenen Jahres vorgestellt wurde, gab es nicht wenige Vorbehalte der Anwohner. Sie befürchteten vor allem in der warmen Jahreszeit eine zusätzliche Lärmbelästigung, weil der Platz nicht nur den Schülern der Grundschule, sondern auch dem ortsansässigen Fußballverein zur Verfügung gestellt werden soll. Damals hieß es, es würden strenge Regeln für die Nutzung des Platzes aufgestellt. Um die durchzusetzen, wurde der Platz extra eingezäunt. Der Zugang soll nur Berechtigten möglich sein. Die Vorbehalte scheinen geblieben zu sein, denn die Bauarbeiten wurden mit wenig Sympathie verfolgt, wie Bauarbeiter berichteten. Die neue Anlage wird mit einer Flutlichtanlage ausgestattet, damit auch nach Einbruch der Dunkelheit nutzbar sein.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Delitzsch will gemeinsam mit ihren Stadtwerken einen zweiten Versuch zur Gründung einer Energiegenossenschaft wagen. Damit soll den Delitzschern, aber auch Unternehmen die Chance eingeräumt werden, sich an regenerativen Energie-Projekten zu beteiligen. Am kommenden Dienstagabend gibt es dazu eine Info-Veranstaltung im Bürgerhaus.

23.03.2017

Das ist Delitzscher Kulturengagement: FKK, den Factory-Kino-Kult, in der Altstadt gibt es nun schon seit 2013 und jedes Mal ist das Haus – oder besser der Hof – voll. Möglich wird der freie FKK-Eintritt durch Sponsoren wie die Stadtwerke und die Wohnungsgesellschaft, für den Kult selbst sorgen drei besonders engagierte Delitzscher.

23.03.2017

Insgesamt acht Auszubildende verabschiedet die Theaterakademie Sachsen in wenigen Wochen an die Landesbühnen in Rathen, wo nach den letzten Delitzscher Prüfungen das Praxissemester zum Studienende absolviert wird. Die vier Musical-Absolventinnen feiern extra einen stimmgewaltigen Abschied. Und das nicht auf der gewohnten Bühne.

23.03.2017
Anzeige