Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Energie-Hauptstadt Delitzsch - Loberstadt richtet internationale Fachtagung aus

Energie-Hauptstadt Delitzsch - Loberstadt richtet internationale Fachtagung aus

Delitzsch. Delitzsch präsentierte sich am Freitag als internationale Energie-Hauptstadt. Nicht zufällig: 26 europäische Kommunen wurden im November 2012 für ihre ganzheitlichen Klimaschutzstrategien und -projekte, kommunalen Förderprogramme, für den Einsatz regenerativer Energien und die Einsparung von Energie mit dem European Energy Award in Gold in Brüssel geehrt.

Als einzige Stadt in Sachsen bekam Delitzsch diesen Preis. Die Fachtagung "Ressourcenmanagement und Energieeffizienz" füllte nun das Bürgerhaus der Stadt mit gut 120 Gästen aus der Ukraine, der Schweiz, Österreich und Deutschland.

"Wir leben in einer gefährlichen Zeit. Die Menschen beherrschen die Natur, bevor sie sich selbst beherrschen", bemerkte Annett Glatz in ihrer Anmoderation, bevor Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) die Gäste im Saal begrüßte. Delitzsch hat seine Erfahrungen in dem Buch "Die nachhaltige Stadt" verewigt. Das Buch beleuchtet erstmals den vielseitigen Begriff "nachhaltige Stadt" aus dem Blickwinkel des Klima- und Ressourcenschutzes, der Kommunalpolitik und der Kreislaufwirtschaft ebenso wie aus Sicht der Stadtplanung, der Wirtschaft und der Forschung. Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) bekam eines der ersten Exemplare überreicht, bevor er sich mit einem Grußwort an die Teilnehmer wandte. "Die nachhaltige Stadt" war später das Thema des Vortrags von Manfred Wilde, der einer der acht Autoren des Buches ist. Weitere Themen des Tages waren die Energie- und Stoffflüsse in urbanen Systemen, die Energie- und Ressourcensicherheit sowie der Blick in die energieeffiziente Stadt der Zukunft. Übrigens: In einem Fachvortrag ging es unter anderem auch um "Agenten-basierte-Hybrid-Modellierung", was auch immer das sein mag. Staatsminister Kupfer lobte Delitzsch, die Stadt sei vorbildlich und hervorragend aufgestellt. "Roh- stoffe sind endlich. Unser Augenmerk muss auf Ressourceneffizienz gerichtet sein. Ich wünsche den sächsischen Kommunen, dass sie viele Menschen mit Visionen finden, die andere mitreißen und für das Thema begeistern", so der Staatsminister.

"Mit unseren ukrainischen Gästen verbinde ich die Hoffnung, dass die Wahlen am Sonntag den Weg für eine friedliche und demokratische Entwicklung in der Ukraine ebnen", schwenkte OBM Wilde auf die aktuellen Ereignisse in der Ukraine. Delitzsch und die 13 500-Einwohner-Stadt Schowkwa (bei Lemberg) in der Westukraine verbindet seit Oktober eine Energiepartnerschaft. Schowkwa und Delitzsch trennen jedoch nicht nur 900 Kilometer, die Energieversorgung ist eigentlich gar nicht vergleichbar. Von 100 Kubikmetern Gas können in Schowkwa nur etwa 21 genutzt werden, der Rest geht für Leitungs- und andere Verluste drauf. Die Ukraine zahlt zudem den weltweit höchsten Gaspreis an Russland. Tendenz steigend. "Ich gehe davon aus, dass wir den Gaspreis zukünftig gar nicht mehr bezahlen können", sagte Bürgermeister Petro Vykhopen (51, parteilos). Er informierte über die bisherige Zusammenarbeit mit Delitzsch. Schowkwa könne viel von Delitzsch lernen und sei über die Zusammenarbeit und Unterstützung dankbar. "Wir lernen hier auch, welche Fehler wir nicht machen dürfen. Uns rennt jedoch die Zeit davon. Momentan geht gar nichts im Land aufgrund der politischen Unruhen", so Vykhopen. Er sei zuversichtlich, dass mit den Deutschen Partnern viel zu erreichen ist. "Ich blicke optimistisch auf die Präsidentschaftswahl an diesem Sonntag und in die Zukunft." Noch am Freitagnachmittag, reisten die Ukrainer mit dem Bus wieder ab, um pünktlich zur Wahl zu Hause zu sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

28.04.2017 - 12:03 Uhr

Die Eilenburger bestreiten am Sonnabend ihr vorletztes Heimspiel in der laufenden Sachsenligasaison gegen Aufsteiger VfB Zwenkau.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr