Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ermittlungen nach Deponie-Brand in Delitzsch - Kreiswerke räumen unsachgemäße Lagerung ein

Ermittlungen nach Deponie-Brand in Delitzsch - Kreiswerke räumen unsachgemäße Lagerung ein

Die Landesdirektion Leipzig hat nach ersten Untersuchungsergebnissen zum Brand bei den Kreiswerken Delitzsch am 7. April die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Das teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Delitzsch. Die bisherigen Ermittlungen hätten ergeben, dass in der Anlage mehr Abfälle gelagert worden seien, als zulässig waren. Die erlaubte Höchstmenge von 4100 Tonnen sei um bis zu 853 Tonnen überschritten worden. 680 Tonnen davon, vorwiegend Mischkunststoffe und Alttextilien, hätten sich auf drei Lagerflächen im Außenbereich befunden, die dafür eigentlich nicht zugelassen waren.

Da die Anlage unter die immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Betriebe falle, bestehe der Verdacht, dass es sich zum Brandzeitpunkt beim dem Areal um einen teilweise nicht genehmigten Betrieb gehandelt habe. Dies sei ein Straftatbestand, so die Landesdirektion in einer Mitteilung.

Das Unternehmen räumte auf Anfrage von LVZ-Online ein, dass der Müll zum Zeitpunkt des Feuers teilweise auf Außenflächen gelagert wurde, die dafür nicht genehmigt waren. Geschäftsführer Heinz Böhmer dementierte jedoch, dass die Anlage mit Abfällen überfüllt gewesen sein soll. „Aus unserer Kalkulation war nicht zu viel Müll gelagert. Hierzu gibt es Unklarheiten zwischen uns und der Landesdirektion“, so Böhmer. Am Freitag will sich das Unternehmen im Rahmen einer Anhörung schriftlich zu den Vorwürfen äußern.

Die Anlage hatte am 7. April in Flammen gestanden. In Spitzenzeiten bekämpften bis zu 25 Verbände aus umliegenden Städten und Gemeinden mit bis zu 200 Kameraden das Feuer. Die Lagerhalle der Kreiswerke war dennoch vollständig zerstört worden.

ahr/nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

16.08.2017 - 06:58 Uhr

Henrik Jochmann hat mit seinem Traumtor im MDR-Wettbewerb starke Konkurrenz

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr