Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Erneut verschoben: Fußweg an der Sandmark in Delitzsch wird erst 2018 gebaut
Region Delitzsch Erneut verschoben: Fußweg an der Sandmark in Delitzsch wird erst 2018 gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 02.05.2018
Eine Bushaltestelle gibt es schon, einen Weg dagegen nicht. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Die Warterei im Nordosten der Stadt Delitzsch kennt für so manchen Anwohner kein Ende. Der Lückenschluss zwischen Lauescher und Werbener Straße fehlt noch immer – trotz immer wieder anderslautender Bauversprechen. Vom Wohngebiet Werbener Teiche hin zur Sandmark geht es auch nur dann direkt, wenn einem ein Trampelpfad genügt – was natürlich vor allem ältere Anwohner, auf Rollatoren und Rollstuhl angewiesene Menschen und Kinderwagenschieber nicht glücklich macht. Doch vor 2018 wird es wieder nichts mit dem Wegebau.

Hieß es Ende 2016 noch, der kleine Weg würde nun in diesem Frühjahr gebaut, ist diese Seifenblase zerplatzt und von Bautätigkeit nicht die geringste Spur. Was die Anwohner besonders wundert: Nur knapp 20 Meter Fußweg fehlen zwischen den beiden Wohngebieten. Allerdings müssten entlang der Sandmark selbst noch einmal Fußwege gebaut werden, insgesamt geht es um knapp 300 Meter.

Ein Weg würde dann auch die neuen barrierefreien Bushaltestellen miteinander verbinden. Im Doppelhaushalt der Stadt sind 60 000 Euro für den Wegebau veranschlagt. Laut Bauamt der Stadtverwaltung wäre eine Ausschreibung derzeit aber eine sehr ungünstige Idee. Die Baufirmen sind ausgelastet, die Preise klettern immens nach oben. Sinnvoller ist es laut Stadtverwaltung, den Wegebau in diesem Spätherbst auszuschreiben und dann ab Frühjahr 2018 zu bauen. Angedacht ist eine etwa 1,80 Meter breiter Fußweg, da die Verkehrsbelastung noch verhältnismäßig gering ausfällt.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Angelfans in Michael Bartels’ Lager schauen, dann bekommen sie glänzende Augen. Denn der 44-Jährige betreibt von Pohritzsch bei Delitzsch aus einen Online-Versandhandel für Angler-Ausrüstung. 2500 Artikel bietet er an, vor allem Angelköder. Und viele davon hat er selbst entworfen.

04.06.2017

Es ist viel zu tun, aber auch viel zu lernen. In genau einem Monat ist das Tierheim im Delitzscher Ortsteil Laue auch wieder für die Delitzscher Fundtiere zuständig – darunter auch ungefährliche Exoten. Doch mit ein paar Terrarien ist es nicht getan, um sich um diese zu kümmern.

04.06.2017

An einem grünen Fleckchen Erde bei Spröda hängt gerade die Wasserversorgung – in einer ihrer größten und aufwendigsten Investitionen der letzten Jahre tauscht die Delitzsch-Rackwitzer Wasserversorgung (Derawa) eine Leitung, was gar nicht so leicht ist.

31.05.2017
Anzeige